Pepe ESCOBAR BURMESE DAYS, REVISITED

06.02.2021

BURMESE DAYS, REVISITED is also out at The Saker. Link to full text here. Must read for all of you interested in deep Southeast Asia. Getting some very good response from people who actually know Myanmar – a supremely fascinating land of dizzying complexity. The title, as many of you know, is a tribute to Orwell. Fab comment by one of my readers about Orwell in Burma. There are two very important items that I want to get deeper into, perhaps for a follow-up. On January 12, Chinese FM Wang Yi visited Myanmar (it’s in the story). Eight days later, it was Russian Defense Minister Shoigu. Weapons/figher jets deals. Very interesting. I bet a rare opium pipe the usual suspects are goin‘ to start spinnin‘ that the coup is a Russia-China plot. thesaker.isBurmese Days, Revisited | The Vineyard of the SakerA bird’s eye view of the vineyard

Burmesische Tage, Revisited | The Vineyard of the Saker

Burmese Days, Revisited

10-13 Minuten

Von Pepe Escobar mit Erlaubnis und cross posted mit Strategic Culture Foundation

Es wird faszinierend sein, zu beobachten, wie die (Un)Vereinigten Staaten mit Myanmar nach dem Putsch umgehen werden, als Teil ihrer 24/7 „Eindämmung Chinas“-Raserei.

Der (Jade-) Elefant im kunstvollen Raum, der den Militärputsch in Myanmar beherbergt, muss – was sonst – China sein. Und die Tatmadaw – die Streitkräfte Myanmars – wissen das besser als jeder andere. (…)

Der vollständige Text kann herunter geladen werden:

US-Botschaft fordert von deutschen Parlamentariern „Solidarität“ mit Venezuela – unter falschen Vorzeichen

US-Botschaft fordert von deutschen Parlamentariern „Solidarität“ mit Venezuela – unter falschen Vorzeichen
— Weiterlesen www.nachdenkseiten.de/

Parlament von Venezuela wählt neues Präsidium. Opposition gespalten, gesprächsbereite Teile stärken ihre Position. Guaidó scheitert mit Konfrontationskurs. Internationale Förderer vor neuer Situation (amerika 21) — CO-OP NEWS

https://amerika21.de/2020/01/236101/parlament-venezuela-neues-praesidium

über Parlament von Venezuela wählt neues Präsidium. Opposition gespalten, gesprächsbereite Teile stärken ihre Position. Guaidó scheitert mit Konfrontationskurs. Internationale Förderer vor neuer Situation (amerika 21) — CO-OP NEWS

Here’s How The Hybrid War On Bolivia Succeeded In Carrying Out Regime Change

12 November 2019 By Andrew Korybko

American political analyst

The Hybrid War on Bolivia isn’t over by a long shot, but it did in fact succeed in its most immediate aim of carrying out regime change against democratically re-elected and legitimate President Morales, so it’s important to review how this happened in th

Quelle: Here’s How The Hybrid War On Bolivia Succeeded In Carrying Out Regime Change

Global Proxy War Escalates: „Destabilizing Operation“ Sends Bolivia Into Political Chaos

 

Authored by Michael Krieger via Liberty Blitzkrieg blog,

Two days before Bolivian president Evo Morales was pushed out by the country’s military, Mark Weisbot of the Center for Economic and Policy Research penned a warning about what was happening, and what might unfold, in a Nation article titled, The Trump Administration Is Undercutting Democracy in Bolivia. (…)

„…what went down in Bolivia is part of the global proxy war the Trump administration is waging against countries like China and Russia in order to push back against the ongoing transition to a multi-polar geopolitical world.“

Quelle: Global Proxy War Escalates: „Destabilizing Operation“ Sends Bolivia Into Political Chaos

Bolivien: Serie von Audioaufnahmen beweist, dass der Putsch aus den USA gesteuert wird.

CO-OP NEWS

Divulgan 16 AUDIOS de golpistas bolivianos ligados a EU

Die bolivianische Medienplattfrorm Erbol veröffentlichte eine Reihe von 16 Audios, in denen Oppositionsführer direkt über einen Putsch gegen die Regierung von Präsident Evo Morales sprechen, den sie jetzt inszenierten und der laut den Audioaufnahmen von der US-Botschaft im Land koordiniert worden wäre.

Laut den Audios wären die US-Senatoren Ted Cruz, Marco Rubio und Bob Menéndez in den Plan involviert , die den direkten Kontakt zur Opposition in Bolivien aufrechterhalten würden, um einen möglichen Regimewechsel im Hochland zu erreichen. Ebenso wurde Manfred Reyes Villa als einer der Architekten der Putschoperation beschrieben. Manfred Reyes Villa ist ein pensionierter Militäroffizier und der ehemalige Präfekt von Cochabamba und bekam in den USA asyl, nachdem er 2009 in Bolivien wegen Korruption angeklagt worden war.

Die Audios erwähnen auch Aufrufe von Oppositionsführern, Regierungsparteistrukturen niederzubrennen und landesweit einen Generalstreik zu organisieren. Bei alledem wäre ein möglicher Angriff auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 781 weitere Wörter

Evo Morales tritt in Bolivien nach Ankündigung von Neuwahlen zurück

OAS hatte zuvor nach vorläufigem Bericht Neuwahlen empfohlen. Gewalttätige Angriffe auf staatliche Medien und Angehörige der Regierung

Quelle: Evo Morales tritt in Bolivien nach Ankündigung von Neuwahlen zurück

Guaidó erwägt gemeinsame Intervention der USA und von Deserteuren in Venezuela | amerika21

06.05.2019

Selbsternannter Übergangspräsident gesteht Scheitern ein und will externes Eingreifen in bilateraler Aktion prüfen. Appell aus Moskau zum Dialog

Quelle: Guaidó erwägt gemeinsame Intervention der USA und von Deserteuren in Venezuela | amerika21

Das Eigentor

14. März 2019

Wichtige wirtschaftliche Hintergründe des Venezuela-Konflikts in einem Interview von The Saker mit dem Ökonomen Michael Hudson:

Die USA erleiden durch ihre Sanktionen und den Umsturzversuch in Venezuela selbst erheblichen Schaden — immer mehr Länder wenden sich vom dollarzentrierten System ab und suchen nach Alternativen. Michael Hudson beschreibt in einem Interview mit The Saker Möglichkeiten und Wege, sich aus dem Klammer-, Zwangs- und Erpressungsgriff der USA zu lösen und sich neuen Wirtschaftssystemen und -ordnungen zuzuwenden.

Quelle: Das Eigentor

Anmerkung der RUBIKON Redaktion:

The Saker ist das Pseudonym eines Bloggers und vielsprachigen Analysten, der sich vor allem mit dem Nahen Osten und Russland auseinandersetzt und unter http://thesaker.is/ schreibt.

Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „Saker interview with Michael Hudson on Venezuela, February 7, 2019“. Er wurde von Gabriele Herb aus dem ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

 

 

Berlin Samstag, 23. Februar 2019 – Pariser Platz, Brandenburger Tor – Vor der US-Botschaft – Kein US-Krieg gegen Venezuela! #HandsOffVenezuela

CO-OP NEWS

demo23

Internationaler Aktionstag am Samstag, den 23. Februar – Kein US-Krieg gegen Venezuela! #HandsOffVenezuela – Einen Monat nach dem Putschversuch der USA.

https://www.nowaronvenezuela.org/deutsch/

Wir können angesichts der jüngsten US-Aggression gegen das venezolanische Volk nicht schweigen.

Nicolás Maduro ist der Präsident der Bolivarischen Republik Venezuela, den das Volk zweimal im Rahmen eines international beobachteten Wahlprozesses gewählt hat. Seit der Wahl von Hugo Chávez im Jahr 1998 bemühten sich die Vereinigten Staaten unermüdlich einen Regimewechsel in Venezuela herbeizuführen. Mit Donald Trump im Weißen Haus sind diese Bemühungen zur Androhung militärischer Gewalt und der Plünderung von Milliarden von Dollar aus dem Vermögen der venezolanischen Bevölkerung eskaliert und es wurden seitdem eine Vielzahl unerhörter Lügen in den globalen Medien verbreitet.

Seit Hunderten von Jahren führen die USA Krieg gegen die Menschen der Welt durch Putsche, Invasionen und Wirtschaftskriege. Juan Guaidó ist eine US-Marionette. Er ist kein Vertreter der venezolanischen Massen. Die Idee, dass sich eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 702 weitere Wörter