Eric ZUESSE Das US-Regime denkt, es sollte im Ukraine-Krieg „das Sagen haben“


Das US-Regime denkt, es sollte im Ukraine-Krieg „das Sagen haben“ – Eric Zuesse OneWorld

Geschrieben am: 08/05/2022 Von Kolozeg

Das US-Regime denkt, es sollte im Ukraine-Krieg „den Ton angeben“ – Eric Zuesse OneWorld

Globale Wirtschaft Geopolitik Sovereign Info Network

Teilen Sie diesen Artikel, indem Sie auf die Schaltflächen unten klicken. Verbreiten Sie die Wahrheit, den Widerstand und die Freiheit!

Diese Ansicht – die Ansicht, dass es nicht nur wahr, sondern gut ist, dass „Kiew in dieser Angelegenheit nicht das Sagen hat“ – spiegelt die Ansicht wider, die eine imperialistische Regierung gegenüber einer ihrer Kolonien oder Vasallen-Nationen (die die imperialistische Nation heutzutage stattdessen ihre „Verbündeten“ nennt) hat.

Dies ist ein Kommentar zu der Erklärung des Kolumnisten der New York Times, Thomas Friedman, vom 6. Mai, dass die ukrainische Regierung der Agent der US-Regierung in ihrem Krieg gegen Russland ist und sein sollte und nicht die Interessen des ukrainischen Volkes in diesem Krieg vertritt. Er leitete die Erklärung mit der Bemerkung ein, dass die Ukraine ein schlechtes Land sei, ein Land, das von Korruption durchzogen ist. Das heißt aber nicht, dass wir ihr nicht helfen sollten. Ich bin froh, dass wir das tun. Ich bestehe darauf, dass wir das tun. Aber ich habe den Eindruck, dass das Team von Biden mit Zelensky eine viel schwierigere Gratwanderung vollführt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat – es will alles tun, um sicherzustellen, dass er diesen Krieg gewinnt, aber auf eine Weise, die immer noch eine gewisse Distanz zwischen uns und der ukrainischen Führung wahrt. Das ist so, damit Kiew nicht das Sagen hat [das habe ich fett gedruckt – er hat es nicht getan] und damit wir nicht durch eine chaotische ukrainische Politik in der Nachkriegszeit in Verlegenheit gebracht werden.

Er beginnt damit, die Ukraine als „Land“ herabzusetzen, und behauptet dann, dass zum Glück „Kiew nicht das Sagen hat und wir daher nicht durch eine chaotische ukrainische Politik in der Nachkriegszeit in Verlegenheit gebracht werden“. Vielleicht geht er dabei von der Annahme aus, dass Amerika KEIN „korruptes Land“ ist, und dass es daher richtig und gut ist, dass die Ukraine in dieser Angelegenheit Amerikas Sklave ist.

Er fährt dort fort:

Die Ansicht Bidens und seines Teams ist nach meiner Berichterstattung, dass Amerika der Ukraine helfen muss, ihre Souveränität wiederherzustellen und die Russen zurückzuschlagen – aber nicht zulassen darf, dass sich die Ukraine in ein amerikanisches Protektorat an der Grenze zu Russland verwandelt. Wir müssen uns auf unser nationales Interesse konzentrieren und dürfen uns nicht in einer Weise verrennen, die zu Gefahren und Risiken führt, die wir nicht wollen. (…)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.