Vor-Crash-Zeiten – Hedgefonds setzt auf „finanzielle Massenvernichtungswaffen“, Ernst WOLFF, 21.03.2016


globalcrisis/globalchange NEWS
Martin Zeis, 21.03.2016

Hallo zusammen,

inzwischen ist die Zahl der warnenden Texte zum neuerlich bevorstehenden Crash auf den Finanzmärkten, zur Kritik der EZB-Politik (Null-, Negativzinsen, Flutung der Banken mit Billionen Euro Nullzins-Spekulationsgeldern, Vorbereitungen für ein Bargeldverbot etc. etc.) unüberschaubar, und sie finden sich im Gegensatz zu den Vor-Crash-Jahren 2006-2008 auch in dem Mainstream-Blättern. Seltener wird jedoch gezeigt, dass der Schattenfinanzmarkt, auf dem über 70 Prozent aller Finanz-Transaktionen weltweit abgewickelt werden, unreguliert blieb und den Augen der Finanzaufsicht/Öffentlichkeit entzogen ist.

Einem wichtigen Teil dieses Sektors, den Kreditausfallversicherungen, widmet sich heute Ernst WOLFF in einem gut verständlichen Artikel, der auf diversen Websites platziert worden ist.

Im Folgenden ein Auszug, der gesamte Text als pdf-Datei im Anhang.

Grüße,
Martin Zeis

http://www.goldseiten.de/artikel/278823–Amerikanischer-Hedgefonds-setzt-auf-finanzielle-Massenvernichtungswaffen.html
http://www.heise.de/tp/artikel/47/47740/1.html
http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/hedgefonds-setzt-auf-finanzielle-massenvernichtungswaffen
https://www.contra-magazin.com/2016/03/hedgefonds-setzt-auf-finanzielle-massenvernichtungswaffen/

Hedgefonds setzt auf „finanzielle Massenvernichtungswaffen“
Von Ernst WOLFF, 21.03.2016

Der wichtigste und gefährlichste Bereich des Finanzsektors wird ganz bewusst vor den Augen der Öffentlichkeit versteckt

Wie die Website „Business Insider“ vergangene Woche meldete, hat der Hedgefonds Perry Capital im Februar Kreditausfallversicherungen auf Unternehmensanleihen im Wert von insgesamt $ 1 Mrd. erworben. Der Fonds geht also davon aus, dass die betroffenen Unternehmen trotz ihrer derzeit soliden Bewertung durch Rating-Agenturen in absehbarer Zeit in Zahlungsschwierigkeiten geraten werden.
Wenn Perry Capital auf eine derartige Entwicklung setzt, sollte man aufhorchen: Ex-Goldman-Sachs-Manager Richard Perry, der den Fonds führt, gehört zu den wenigen Wallstreet-Bankern, die bereits Ende 2006 auf den Absturz des US-Häusermarktes gewettet haben. Er lag damit genau richtig und strich auf diese Weise allein im Jahr 2007 einen Gewinn von mehr als einer Milliarde US-Dollar ein (siehe auch der Film „The Big Short“, in dem diese Wetten thematisiert werden).
(…)

Wie funktionieren Kreditausfallversicherungen? …
„Too big to fail“ hat die Risiken exponentiell erhöht …
Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit

Durch die seit den neunziger Jahren mit Nachdruck betriebene Deregulierung des Finanzsektors werden Derivate als OTC-Geschäfte (Over the Counter = über den Tresen) nicht in den Bilanzen der Banken ausgewiesen. Daher kann trotz ihrer enormen Bedeutung niemand genau sagen, wie groß ihr Umfang weltweit derzeit ist. Die in ihren Schätzungen eher zurückhaltende Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) beziffert ihn derzeit auf über 700 Billionen US-Dollar und damit das Zehnfache der weltweiten Wirtschaftsleistung.
Dass damit der wichtigste und gefährlichste Bereich des Finanzsektors ganz bewusst vor den Augen der Öffentlichkeit versteckt wird, hat seinen Grund: Auf diese Weise wird das inzwischen von ihm angenommene – historisch einmalige – Ausmaß verschleiert und damit verhindert, dass die Menschen die wohl wichtigste Erkenntnis unserer Zeit gewinnen: Dass die Finanzwirtschaft, die einmal eine fortschrittliche Rolle gespielt hat, weil sie der Industrie das zu ihrer Entwicklung notwendige Kapital zur Verfügung gestellt hat, sich in den vergangenen Jahren in ihr Gegenteil verwandelt hat. Sie ist zu einem riesigen, parasitären, in seiner Bedeutung von der Öffentlichkeit kaum verstandenen Suchtkranken verkommen, der nach immer größerer Geldzufuhr verlangt und auf diese Weise der Realwirtschaft die lebensnotwendigen Grundlagen entzieht.
Die „finanziellen Massenvernichtungswaffen“ in Gestalt der Kreditausfallversicherungen spielen hierbei die Rolle der Spritzen, die sich der Suchtkranke setzt: Sie verhelfen ihm gelegentlich zu einem kurz anhaltenden Rausch, werden ihn aber langfristig mit Sicherheit umbringen.

WOLFF-Hedgefonds-CDS-Vorcrash-Wetten160321.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s