Übersetzung des Berichts der „Wahrheitskommission“ zur griechischen Staatsverschuldung


von Peter Strotmann und Marie-Dominique Vernhes, „Sand im Getriebe“ SiG

Liebe SiG-LeserInnen,

im April 2015 hat das griechische Parlament eine internationale
Wahrheitskommission beauftragt, die griechische Staatsverschuldung zu
überprüfen.
Die deutsche Übersetzung des im Juni veröffentlichten ersten Berichts
liegt jetzt vor:
http://www.attac.de/uploads/media/Wahrheitskommission_DE.pdf

Weitere Materialien zu dem Bericht haben wir auch eingestellt:
http://www.attac.de/bildungsangebot/sig/detailansicht/news/griechenlands-schulden/?cHash=78178b54f1c564d23bcf9b9dbc324e36

Aus der Zusammenfassung des Berichts://

/„Die hier vorgelegten Beweise zeigen, dass Griechenland nicht nur nicht
in der Lage ist, die Schulden zu tilgen, sondern das auch nicht tun
sollte, und zwar hauptsächlich weil die aus den Abkommen mit der Troika
hervorgegangenen Schulden eine eindeutige Verletzung der grundlegenden
Menschenrechte der Bürgerinnen und Bürger Griechenlands darstellen./

/Deshalb kommt die Kommission zu dem Schluss, dass Griechenland diese
Schulden nicht zurückzahlen sollte, weil sie illegal, illegitim und
verabscheuungswürdig sind./

/Darüber hinaus ist die Kommission zu der Erkenntnis gelangt, dass die
Untragbarkeit der griechischen Staatsverschuldung den internationalen
Gläubigern, den griechischen Behörden und den Massenmedien von Anfang an
klar ersichtlich war. Dennoch hintertrieben die griechischen Behörden
und die Regierungen einiger anderer EU-Länder 2010 die Umstrukturierung
der Staatsschulden in der Absicht, Finanzinstitute zu schützen. Die
Massenmedien verbargen die Wahrheit vor der Öffentlichkeit, indem sie
ein Bild malten, das die Rettung als Vorteil für Griechenland
darstellte, und eine Geschichte ersannen, die die Bevölkerung als eine
Ansammlung von Übeltätern erscheinen lassen sollte, die ihre gerechte
Strafe bekommen. (…) /
//
/Die Kommission hofft, dass der Bericht ein brauchbares Werkzeug für
alle darstellt, die der zerstörerischen Logik der Austerität entfliehen
und sich für das einsetzen wollen, was heute in Gefahr ist:
Menschenrechte, Demokratie, die Würde der Menschen und die Zukunft
kommender Generationen./“

– Zitat Ende –

Ein solcher Bericht hat eine politische Brisanz wegen der Enthüllungen
über das Zustandekommen vieler der griechischen Schulden, über die
verheerenden Folgen der Memoranden, auch über deren Verstoß gegen viele
internationale Abkommen.

Auch kann dieser Bericht der Untermauerung der Forderungen nach einem
Schuldenmoratorium, einer Schuldenkonferenz und Schuldenstreichungen dienen.

*Damit die Übersetzung eine hohe Qualität aufweist, *haben wir im Juli
einen professionellen Übersetzer beauftragt, die ehrenamtlich von
Mitgliedern von coorditrad durchgeführte Übersetzung zu überprüfen und
zu lektorieren.

Diese Arbeit hat viel mehr Zeit als geplant in Anspruch genommen, zum
einen weil die Absicherung und Vereinheitlichung der Begriffe, die
Heranziehung von vielen Abkommen und von juristischen Texten eine
arbeitsintensive Recherche der Quellen erfordert hat. Außerdem wurde der
Bericht nachträglich von der Kommission an einzelnen Stellen berichtigt
/ergänzt; diese Änderungen wollten noch übernehmen.

*/Wir bitten euch darum, uns durch eine Spende und /oder den Kauf des
gedruckten Berichts bei der Finanzierung der Überprüfung und des
Lektorierens zu unterstützen./*

*Der gedruckte Bericht* (68 Seiten) kann jetzt bei der SiG-Redaktion (
sig <mailto:sig> ) bestellt werden:__

_Solidaritätspreis inkl. Porto_: 5€ für 1 Heft, 8€ für 2 Hefte, pro
zusätzliches Heft 4 €.

Für *Spenden *bitten wir um eine Überweisung auf das Konto von Attac
Deutschland mit dem *Vermerk „Wahrheitskommission“.*

Wir bitten euch /Sie ebenfalls darum, uns die Überweisung mitzuteilen
(sig), das erleichtert uns die Finanzplanung und die
Buchführung. Danke!

Attac-Konto-Nr.:
GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE57 43060967 0800100800
BIC: GENODEM 1 GLS

Wir bedanken uns hiermit bei den SiG-LeserInnen, die schon gespendet haben!

Wir haben noch ein Defizit und bedanken uns im voraus für die weitere
Unterstützung eines solchen Vorhabens!

Mit freundlichen Grüßen

Für die SiG-Redaktion

Marie-D. Vernhes

/_P.S. : Hinweis:_/

Am *16. Oktober* wird in *Brüssel* eine ganztägige *Konferenz**über die
Schulden *im Rahmen der europäischen Aktionstage
(http://www.attac.de/fileadmin/user_upload/Kampagnen/Euro-Krise/material/Oxi_Bruessel2_151015.pdf
) stattfinden.
Organisiert wird sie von CADTM <http://cadtm.org/English>, ICAN
<http://www.icanw.org/> und dem europäischen Attac-Netzwerk.
Sie findet in einem Raum für 350 Personen statt,
im Gebäude der Gewerkschaft CSE, rue Plétinckx 19, 1000 Bruxelles, in
der Nähe der Börse.
Es werden reden: **
*Zoe Konstantopoulou (Präsidentin des griechischen Parlaments von Januar
bis Oktober), Myriam Djegham (CSC, MOC, Belgique), Bruno Théret
(Wirtschaftswissenschaftler), Miguel Urban (Podemos, Espagne) *
*Michel Husson (CAC France), Thanos Contargyris (Attac Greece), beide
Mitglieder der Wahrheitskommission;*
*Aïcha Magha – ACiDe / FGTB Wallonne, Ludovica Rogers (Debt resistance
Uk) und Diarmund Ó Floinn (Irlande) über die Erfahrungen von Bewegungen
zur Überprüfung der Staatsverschuldung in ihrem jeweiligen Land.*
*u.a.m. *

Simultane Übersetzung ist für EN,FR,SP,NL organisiert, für Deutsch wird
es eine Flüsterübersetzung geben.
Über das Programm und die ReferentInnen informiert die CADTM-Seite:
http://cadtm.org/European-Citizens-Assembly-on-debt?var_lang=en

Vielleicht bis bald in Brüssel!

Mit freundlichen Grüßen

Für die SiG-Redaktion

Marie-D. Vernhes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.