Venezuela verliert 20 Tonnen Gold an Deutsche Bank. Gold auf Grund von angeblichen Zahlungsverzug einbehalten. 120 Millionen US-Dollar sollen auf Konten des Oppositionsführers Guaido fliessen.

CO-OP NEWS

Es wird in der Presse über einen Gold-Swap-Deal Venezuelas mit der Deutschen Bank bei dem jetzt 20 Tonnen Gold aus einem solchen Vertrag verloren sind.
Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet jetzt über den angeblich geplatzten Deal. 20 Tonnen Gold sollen Venezuela dadurch verloren gehen. Das Laufzeitende des Swap-Deals war laut Bloomberg auf 2021 angelegt.

Der venezolanische Oppositionsführer und selbsternannte „Interimspräsident“ Juan Guaido hat die Deutsche Bank laut Bloomberg darum gebeten 120 Millionen US-Dollar auf einem Konto zu hinterlegen, auf das Staatspräsident Maduro keinen Zugriff habe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Shocking New Report Exposes How Chinese Companies Are Dodging US Tariffs

The improvement in the US-China bilateral trade deficit might not be telling the whole story.

Quelle: Shocking New Report Exposes How Chinese Companies Are Dodging US Tariffs

Trumps Wirtschaftskriegsziel: System Change in China

Trumps Wirtschaftskriegsziel: System Change in China

2019 | Brian Copeland, Flickr | CC BY 2.0

„Trump sticht Chinas Wirtschaft ins Herz“ titelte die FAZ (17.5.19) anlässlich des Dekrets des US- Präsidenten, in dem er den nationalen Telekommunikations-Notstand ausrief und den chinesischen Telekom-Ausrüster Huawei samt 68 Tochterfirmen wegen angeblicher Gefährdung der „nationalen Sicherheit“ auf die schwarze Liste setzte. Beweise? Keine! Diese sogenannte Entity List enthält Firmen, die von den USA mit Sanktionen belegt werden, was u.a. bedeutet, dass sie für Zulieferkomponenten von US-Firmen künftig eine Genehmigung der US-Regierung benötigen. (…)

 

Das Wirtschaftsinstitut, das gegen neoliberalen Mainstream wissenschaftliche Analysen bietet.

Quelle: Trumps Wirtschaftskriegsziel: System Change in China

MIT Rocket Scientist Weighs In On Leaked Syria Chemical Investigation Memo

“The evidence is overwhelming that the gas attacks were staged…”

“The evidence is overwhelming that the gas attacks were staged,” Award-winning scientist and MIT professor emeritus Theodore Postol told The Grayzone’s Aaron Maté in a newly published interview.

The interview with the noted MIT rocket scientist comes after Fox’s Tucker Carlson featured rare mainstream coverage of the bombshell leaked OPCW report on his show Thursday night.

The „smoking gun“ memo refutes key events surrounding the April 2018 alleged chemical gas attack in Douma, Syria – which resulted at the time in massive US and allied airstrikes on Damascus, including the launch of over one hundred Tomahawk cruise missiles.

As we summarized previously of the leaked chemical weapons engineer report from the world’s chief international chemical weapons watchdog group:

The document, whose authenticity the OPCW has confirmed, contends that the official story which was used to justify an air strike by the US, UK and France about poison gas being dropped on civilians from Syrian government helicopters is scientifically implausible, saying “In summary, observations at the scene of the two locations, together with subsequent analysis, suggest that there is a higher probability that both cylinders were manually placed at those two locations rather than being delivered from aircraft.” 

(…)

Postol said during the interview:

“If I were advising somebody, as I did when I was in the Pentagon, I advised the chief of naval operations, and part of my job was to take technically detailed analysis and translate it into information that could be readily understood by an intelligent non-expert, so if I were briefing the chief on this particular document, I would not caveat it quite the way that the [OPCW] professionals did, although they did a good job…“

And he added, „I would simply say that the evidence is overwhelming that the gas attacks were staged, and then I would explain why this evidence is overwhelming.”

The incredibly revealing analysis by the MIT rocket scientist, based on reviewing the newly leaked Organization for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW) document is crucial given a week ago there was yet another chemical attack claim by al-Qaeda linked „rebels“ near Idlib on May 19, which the US State Department says it is investigating, vowing to „respond quickly and appropriately“ if Assad is found guilty of using the banned weapons, according to an official statement.

The leaked OPCW document can be accessed here.   

http://syriapropagandamedia.org/wp-content/uploads/2019/05/Engineering-assessment-of-two-cylinders-observed-at-the-Douma-incident-27-February-2019-1.pdf

Quelle: MIT Rocket Scientist Weighs In On Leaked Syria Chemical Investigation Memo

MULTIPOLAR: Warum wir – Stefan Korinth, Paul Schreyer und Ulrich Teusch – ein neues Online-Magazin gründen wollen

Paul Schreyer

Standbild Paul Uli Stefan 2a27. Mai 2019   —   Gegenwärtig erleben wir den Übergang von einer unipolaren zu einer multipolaren Weltordnung. Seit dem gescheiterten Irakkrieg des Jahres 2003 verfällt die einstige globale US-Hegemonie. Dieser schmerzhafte Prozess des Niedergangs birgt eine Gefahr für den äußeren und inneren Frieden. Doch zugleich eröffnet er große Chancen für alternative Entwicklungen, für eine friedliche, freie und plurale Welt. Diesen spannenden und komplexen geopolitischen Vorgängen wollen wir im neuen Magazin MULTIPOLAR besondere Aufmerksamkeit schenken. Gleiches gilt innergesellschaftlich. Gegenüber der bedrückenden politischen und medialen Formierung der vergangenen Jahre setzen wir auf Spannungen, Widersprüche, unterschiedliche Perspektiven. MULTIPOLAR steht für multiperspektivischen Journalismus.

Ursprünglichen Post anzeigen 795 weitere Wörter

Backlash in US-China Trade War. China Defies Sanctions against Iran, Resumes Purchase of Iran Oil – Global Research

On May 5, Donald Trump announced a devastating 25% tariff on Chinese imports valued at $200 billion. According to Trump: „China is cheating the system“. „Dirty Bureaucrats in Washington have allowed China to take advantage of our great Nation for far too long“.

Quelle: Backlash in US-China Trade War. China Defies Sanctions against Iran, Resumes Purchase of Iran Oil – Global Research

Die Entkopplung der Welt

Die Entkopplung der Welt – In der Debatte um die Folgen des US-Wirtschaftskriegs gegen China nehmen die Warnungen vor einer neuen Zweiteilung der Welt zu (german-foreign-policy.com)

24.05.2019 (Eigener Bericht) – In der Debatte um die Folgen des US-Wirtschaftskriegs gegen China nehmen die Warnungen vor einer neuen Zweiteilung der Welt zu. Der Totalboykott der Trump-Administration gegen den chinesischen Konzern Huawei markiere einen „einschneidenden Wendepunkt“, der „als ‚Beginn der Entkopplung‘ im Hochtechnologiesektor verstanden werden“ könne, warnt ein Berliner Chinaexperte. Bleibe Washington dabei, dann stehe die globale Etablierung zweier strikt „voneinander getrennte[r]“ Wirtschaftsblöcke bevor – wie im Kalten Krieg. Tatsächlich befürworten US-Strategen aus dem Umfeld der Trump-Administration spätestens seit dem vergangenen Jahr ein „Decoupling“ („Entkopplung“) der US-Industrie von China; der US-Präsident selbst fordert die Rückkehr von Konzernen wie Apple in die Vereinigten Staaten. Die deutsche Wirtschaft, der der Verlust ihres Chinageschäfts schwerste Einbrüche bringen würde, lehnt das „Decoupling“ dezidiert ab. Experten warnen, es wäre mit der Eskalation der globalen Spannungen verbunden – wie im Kalten Krieg.

Der vollständige Artikel Quelle: Detail