NATO-Geheimdienst warnt vor falscher Lageeinschätzung der russischen Ukraine-Politik – RT 09.12.2014

 

Geheimdienstoffiziere der NATO haben eine Lageeinschätzung zur Ukraine verfasst, laut der Russland kein Interesse an einer Abtrennung der Ostukraine hat und zudem eine positive Kontrollfunktion innerhalb der Volksmilizen im Donbass ausübt.

Quelle: nato.int

Quelle: nato.int

Es war nur ein sehr kurzer, wenige Zeilen umfassender Artikel, der es aber in sich hat. Wie das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL berichtet, haben NATO-Geheimdienstoffiziere einen Bericht verfasst, nach dem der Westen die strategischen Absichten Russlands völlig falsch einschätzt.

Laut den Aussagen der Geheimdienstbeamten, möchte der Kreml eine Reorganisation innerhalb der Verwaltungseinheiten der selbsternannten Volksrepubliken von Donezk und Lugansk erreichen, um so einen Dialog zwischen Kiew und den Regionen zu fördern. Beide Gebiete sollen im Rahmen  einer föderalisierten Ukraine den russischen Einfluss sicherstellen.

Weiter verweisen die Geheimdienstler darauf, dass Putin mittlerweile mehr Kontrolle über die verschiedenen Gruppen unter den Separatisten, die in der Vergangenheit oft unkoordiniert agierten, ausübt.

Auffällig an dem SPIEGEL-Artikel ist, trotz der enormen Implikationen die dieser NATO-Geheimdienstbericht in sich birgt, dass er lediglich als 15-zeilige Kurzmeldung verfasst ist.

Bedenkt man die bisherige SPIEGEL-Linie hinsichtlich der Ukraine-Krise wird klar, dass die Erkenntnisse der Geheimdienste so gar nicht in die bisherige Ausrichtung des Nachrichtenmagazins und der eines Großteils der deutschen Presse passen.

Es sind die NATO-Geheimdienste selbst, die mit ihrer Analyse der aktuellen Eskalationspolitik des Westens die Grundlage nehmen:

Entgegen dem medialen Diskurs gibt es keinen imperialen Plan des russischen Präsidenten Waldimir Putins, noch hat Moskau Interesse an einer Annexion von Teilen der Ukraine, geschweige denn, wie in der aktuellen Rhetorik und Forderung nach Aufrüstung stets behauptet, will er sich noch weitere osteuropäische Staaten einverleiben. Ganz im Gegenteil, Russland will nach Lageeinschätzung der NATO-Geheimdienstler, die Integrität der Ukraine als föderales Land beibehalten.

Man kann nur hoffen, dass die NATO-Geheimdienstoffiziere auch das Ohr von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg finden. Dieser hatte erst jüngst noch verkündet:

“Wir [die NATO] haben bereits unsere Präsenz im östlichen Teil unseres Bündnisses verstärkt. Wir haben fünfmal mehr Flugzeuge in der Luft. Unsere Streitkräfte beginnen alle zwei Tage eine Übung. Und wir haben ebenfalls die Zahl unserer Schiffe in der Ostsee und am Schwarzen Meer erhöht.”

Für Moskau erscheint das Vordringen der NATO in Richtung der russischen Grenzen aggressiv und vor allem sollen die nach dem Kalten Krieg getroffenen Vereinbarungen ignoriert werden. Eine Garantie darüber, dass die NATO Länder wie die Ukraine und Georgien nicht ins Bündnis aufnehmen wird, lehnte Stoltenberg bereits zum wiederholten Male ab.

Offener Brief: russischer Wissenschaftler an die Deutschen – Soltan Dzarasov, Prof. Dr. oec. habil. 09.12.2014

Wie kann das sein: der willkürlich durch Regierende vollzo­gene Anschluss der DDR an die BRD wird als gesetzlich betrach­tetet, die Rückkehr von Russen nach Russland im Ergebnis eines in freier Willensäußerung erfolgten Referendums dagegen als „Annexion“. Weist diese Ansicht Logik und Moral auf? Was den Deutschen gestattet ist, wird den Russen verwehrt. Praktisch bringt Angela Merkel doch eben dies zum Ausdruck.

Interessante Fragestellung gefunden in:
Von Max Moritz – Am 09. Dez. 2014 – unter Another View
http://www.neopresse.com/gesellschaft/anotherview/offener-brief-russischer-wissenschaftler-die-deutschen/

Dzarasov Soltan - (1927) - Professor, Doctor in economical science, Head of the economical theory department of the Russian Academy of Science

Weshalb polarisiert Putin? – Interview mit Dr. Hauke Ritz – 09.12.2014

PDF: Hauke RITZ Interview Putin polarisiert20141209
Ein Gespräch mit dem Publizisten und Geschichtsphilosophen Dr. Hauke Ritz

„Putin polarisiert“,– las man nach dem Fernsehinterview des russischen Präsidenten. Warum gibt es so viele Putin Hasser, aber auch  Putin Versteher in der deutschen Gesellschaft?

Ich glaube, dass die Eliten und ihre Vertreter in den Medien sich langfristig verkalkuliert haben. Man hatte gedacht, dass man durch eine konstant negative Berichterstattung über Russland die Mehrheit der Bevölkerung gegen dieses Land aufbringen könne. Doch das hat so nicht funktioniert. Es gibt zum ersten Mal seit Jahrzehnten einen weithin wahrgenommenen Konflikt, der nicht etwa zwischen zwei Parteien innerhalb der Medien stattfindet, sondern der sich direkt zwischen den Medien und der Bevölkerung manifestiert. Die Medien stehen auf der einen Seite, indem sie ständig Russland angreifen, und ungefähr 50 Prozent der deutschen Bevölkerung stehen auf der anderen Seite, indem sie die Journalisten durch Kommentaren und Leserbriefen wissen lassen, was sie von der Russlandberichterstattung halten. (…)

Das Interview führte Dr. Daria Boll-Palievskaya für russland.RU

Hauke Ritz, Jahrgang 1975, ist Autor u.a. mehrerer Essays in den “Blättern für deutsche und internationale Politik” und veröffentlichte zuletzt das Buch “Der Kampf um die Deutung der Neuzeit. Die geschichtsphilosophische Diskussion in Deutschland vom Ersten Weltkrieg bis zum Mauerfall”

Ölpreisschock: US-Fracking-Aktivitäten brechen um 40% ein

Ölpreisschock: US-Fracking-Aktivitäten brechen um 40% ein

Der seit Juni anhaltende Ölpreis-Einbruch, der jüngst durch das Nicht-Eingreifen der OPEC verstärkt und manifestiert wurde, hat in den USA bereits zu einem Zurückfahren der Fracking-Aktivitäten geführt. Wie Reuters bezugnehmend auf Drilling Info Inc berichtet, sank die Zahl neuer Bohrungen von 7227 in Oktober auf 4520 im November – ein Rückgang um 40% binnen eines Monats. Zwar sind dabei auch witterungsbedingte Rückgänge enthalten, offensichtlich wird der starke Rückgang aber auch von einer zurückgehenden Investitionsneigung getrieben.

Wie Leser dieser Webseite wissen, ist die Besonderheit von Fracking-Ergebnissen in einer stark veränderten Förderkurve abzulesen. Demnach wird in den ersten Tagen die höchste Fördergeschwindigkeit erzielt, die dann stark absinkt:

overestimated_bakken_well_production#OPEC

Um eine dauerhafte Öl- oder Gasernte zu erzielen, müssen alte Bohrungen darum regelmäßig durch neue Bohrungen ersetzt werden. Passiert dies nicht, würde die Gesamtförderung ähnlich schnell zurückschrumpfen wie die Erntemengen einer einzelnen Bohrung. Da bei wachsendem Gesamtoutput deshalb auch die Zahl der Ersatzbohrungen mitwachsen muss, ergibt sich daraus der „Red-Queen-Effekt“: Die rote Königin erklärt Alice im Wunderland, dass sie dort immer schneller laufen müsse, nur um am gleichen Fleck zu bleiben. Bezogen auf Fracking besagt dieser Effekt: Wächst die Zahl der Bohrungen nicht mehr angemessen, schrumpft die Öl- und Gasernte recht schnell zusammen. (…)
http://www.peak-oil.com/2014/12/oelpreisschock-us-fracking-aktivitaeten-brechen-um-40-ein

UNCUT-NEWS.CH — ein informatives Dokumentationsmedium

Hallo zusammen,
im Rahmen von Recherchen zu geopolitischen Fagen, zur Ukraine-Krise …  stieß ich auf eine informative Dokumentations-Website aus der Schweiz: UNCUT-NEWS.CH.  Um einen ersten Eindruck von der Arbeit dieses alternativen Mediums zu vermitteln, habe ich im Folgenden drei Beiträge zusammengestellt.
Grüße,
Martin Zeis
I.
UNCUT-NEWS.CH  —  www.uncutnews.ch
9/11 Truth im US-TV. Wichtige – Beweise, Fragen, Antworten – Wahrheit kommt langsam ans Licht
C-SPAN – Washington Journal (1), Aug 01, 2014
Video – 40:02 min
Veröffentlicht am 01.12.2014
Richard Gage, Gründer von „Architects and Engineers for 9/11 Truth“ erörtert Beweise für die Zerstörung des WTC-Gebäudes Nr. 7, (im zweiten Teil von WTC 1,2 – Zwillingstürme, m.z.)   durch eine „kontrollierte Sprengung“ in C-SPANs „Washington Journal“ vom 1. August 2014.
Quelle: http://x2t.com/335550
Anm. m.z.: Das Video ist von UNCUT-NEWS.CH mit gut lesbaren, deutschen Untertiteln versehen.  Gage beschreibt ausführlich, weshalb ein Stahlträgergerüst von 40.000 Tonnen nur mit einer kontrollierten Sprengung in den senkrechten freien Fall überführt werden kann. Bürobrände erreichen i.d.R. Temperaturen von 500 Grad Celsius, der vorgefundene geschmolzene WTC-Stahl wies jedoch über 1.500 Grad Celsius auf. Nur durch (Nano-)Thermit, das wie ein Messer durch Stahlträger schneidet, können der Einsturzmodus und diese Hitzeentwicklung erreicht werden. Das von Vertragsfirmen, u.a. für das Pentagon, hergestellte (Nano-)Thermit wurde im Staub/Schutt der WTC-Gebäude 1,2,7 nachgewiesen.  Im zweiten Teil der Sendung stellt sich der Architekt interessanten Fragen aus dem Publikum.
(1)  C-SPAN is a public service created by the American Cable Television Industry (http://www.c-span.org )  —  About C-SPAN – Mission:  http://www.c-span.org/about/mission  —  History:  http://www.c-span.org/about/history
II.
UNCUT-NEWS.CH —  www.uncutnews.ch
Video: 00:52 min
Der ukrainische Oligarch Ihor Kolomojskyj bezeichnet den Absturz der Boeing MH17, als eine Kleinigkeit! ES WURDE VERSEHENTLICH DAS FALSCHE ZIEL GETROFFEN! Welches Ziel war denn geplant?
Igor Kolomoysky: http://x2t.com/329035
Quelle: http://x2t.com/32903
III.
UNCUT-NEWS.CH  —  www.uncutnews.ch
Im Dialog: Gabriele Krone Schmalz über Ukraine-Konflikt, Russland, Putin, Medien
Video: 32:57 minla
Veröffentlicht am 05.10.2014
04.Oktober 2014: Im Phoenix-Dialog spricht Alfred Schier mit der Journalistin Gabriele Krone-Schmalz über Ukraine-Konflikt, Russland, Putin, Medien.
Die Fernsehjournalistin Gabriele Krone Schmalz gilt als eine der deutschen Russland-Expertinnen. Die studierte Historikerin und Politikwissenschaftlerin war von 1987 bis 1991 Moskau-Korrespondentin der ARD und ist heute als Professorin für TV und Medienwissenschaften tätig. Als Trägerin der Puschkin-Medaille für ihren Beitrag zur deutsch-russischen Zusammenarbeit und Mitglied des Lenkungsausschusses des „Petersburger Dialogs“ setzt sie sich für mehr Verständnis für Russland ein.
Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise übte Krone-Schmalz Kritik an einigen deutschen Medien, die ihrer Meinung nach einseitig und verfälschend berichten. Für ihren Standpunkt in einer Talkshow war sie selbst öffentlich als putin-nah kritisiert worden.
Quelle: http://x2t.com/326393

John W. WHITEHEAD: Das FBI: Die Geheimpolizei der USA; (dt. uebers.) LUFTPOST 26.11.2014

LUFTPOST – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein;  LP 187/14 – 26.11.14
Der US-Rechtsanwalt und Autor John W. Whitehead wirft dem FBI vor, zu einer skrupellosen US-Geheimpolizei nach dem Muster der Gestapo verkommen zu sein.
Das FBI: Die Geheimpolizei der USA
Von John W. Whitehead
The Rutherford Institute, 04.11.2014
„Wir wollen keine Geheimpolizei wie die Gestapo. Das FBI tendiert aber in diese Richtung. Es nutzt schon Sexskandale für Erpressungsversuche aus. (FBI-Chef) J. Edgar Hoover
(s. http://de.wikipedia.org/wiki/J._Edgar_Hoover ) würde sein rechtes Auge dafür hergeben (dass das so bleibt), und alle Abgeordneten und Senatoren haben Angst vor ihm.“ – Präsident Harry S. Truman (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_S._Tru- man )
Eine Geheimpolizei, geheim tagende Gerichte, im Geheimen agierende Regierungsbehörden, Überwachungspraktiken, Einschüchterungstaktiken, Schikanen, brutale Folterungen, eine sich immer weiter ausbreitende Korruption und das Provozieren von Straftaten. Das sind die Kennzeichen jedes autoritären Regimes – vom Römischen Reich bis zu den heutigen USA. In allen Zeitaltern hat eine Geheimpolizei Dissidenten ausgeschaltet, durch Einschüchterung ein Klima der Angst geschaffen und damit den Tod der Freiheit eingeläutet.
Jedes Regime hat seiner Geheimpolizei einen eigenen Namen gegeben:
Mussolinis OVRA (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Organizzazione_di_Vigilanza_e_Repressione_dell %E2%80%99Antifascismo )  hat die Telefone von Regierungsbeamten abgehört.
Stalins NKWD (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Innenministerium_der_UdSSR ) übte Terror aus und führte groß angelegte Säuberungs- und Umsiedlungsaktionen durch.
Hitlers Gestapo (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Geheime_Staatspolizei ) klopfte nachts an Türen und nahm Dissidenten und politische „Staatsfeinde“ fest.
Und in den USA ist es das Federal Bureau of Investigation / FBI
(s. http://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Bureau_of_Investigation ), das mit schmutzigen Tricks Gehorsam erzwingt, potenzielle Dissidenten kaltstellt und alle ausschaltet, die es wagen, den bestehenden Zustand in Frage zu stellen.  (…)
Die gesamte Ausgabe der LUFTPOST 187/14 (8 S.) siehe Anlage und URL:
—————-
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange News
martin.zeis@gmxpro.net

LUFTPOST_FBI=US-Geheimpolizei141127.pdf

Willy Wimmer im Interview bei Radio Iran zum Thema: Putin

„Wenn man weite Teile des eigenen Landes wie Feinde behandelt und nicht wie das eigene Volk, dann muss man sich nicht wundern, dass es in diesem Teil des Landes Prozesse gibt, die – auch bei Licht betrachtet –hätten  nicht stattfinden dürfen.“ Ein Interview mit dem CDU-Politiker, Willy Wimmer, über… Mehr