Dr. Gary G. Kohls: Why Do Good People Become Silent About the Documented Facts that Disprove the Official 9/11 Narrative … and others

Martin Zeis
11.09.2019
 
 
Preliminary remarks by Prof Michel Chossudovsky
September 9, 2019
 
 
September 9, 2001: Two Days Before 9/11, Global Research Was Born …

On the 9th of September 2001, the Global Research website at www.globalresearch.ca was born, two days before the tragic events of September 11.

We started up in late August with a handmade web design in FrontPage. A student in philosophy gave me a hand in drafting the home page and putting the project online.

On the morning of September 8, I took a two hour “crash course” on the use of file transfer FTP software from a young software specialist, who taught me how to upload articles to the website.

Among our first articles was a coverage of the events surrounding 9/11 and the subsequent invasion of Afghanistan on October 7.

From these modest beginnings, with virtually no resources, the Centre for Research on Globalization (CRG) has evolved into a dynamic research and independent media group.

The landscape of the internet has shifted dramatically during the 18 years we have been in operation. Over the last five years, freedom of expression has become a key issue, with censorship becoming more prevalent and insidious. The situation for independent media has changed significantly, and not for the better. Despite this, in the face of large corporations attempting to censor our content and curtail our traffic and revenue, we are still here (…)

source:https://www.globalresearch.ca/september-9-2001-2-days-before-911-global-research-was-born/5303875

———————-

 

18 years later

 

9/11 Truth: Why Do Good People Become Silent About Documented Fact that Disprove the Official 9/11Narrative

By Dr. Gary G. KohlsThese “9/11 Truthers” have been unfairly labeled “conspiracy theorists” (a pejorative term invented by the CIA after the John F. Kennedy assassination in 1963 raised all sorts of skepticism doubting the official story blaming “the single shooter”). 

Read more: https://www.globalresearch.ca/why-do-good-people-become-silent-about-documentable-facts-disprove-official-white-house-conspiracy-theories-about-911/5688109

 

Where Was Osama bin Laden on September 10, 2001? One Day Before 9/11. His Whereabouts Were Known

By Prof Michel ChossudovskyThis CBS Report suggests that Osama bin Laden had been admitted to a Pakistani Military hospital in Rawalpindi on the 10th local time, less than 24 hours before the terrorist attacks. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/where-was-osama-bin-laden-on-september-10-2001-one-day-before-911-he-was-in-a-pakistani-military-hospital/5607143
 

 

9/11 after 18 Years. „Hard Evidence Cannot Prevail over a Transparent Official Lie“

By Dr. Paul Craig RobertsThe 9/11 Commission report was not an investigation and ignored all forensic evidence. The NIST simulation of Building 7’s collapse was rigged to get the desired result. The only real investigations have been done by private scientists, engineers, and architects. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/911-after-18-years-hard-evidence-cannot-prevail-over-a-transparent-official-lie/5688559
 

 

Who Is Osama Bin Laden?

 

By Prof Michel ChossudovskyA few hours after the terrorist attacks on the World Trade Centre and the Pentagon, the Bush administration concluded without supporting evidence, that “Osama bin Laden and his al-Qaeda organisation were prime suspects”. CIA Director George Tenet stated that bin Laden has the capacity to plan “multiple attacks with little or no warning.” Secretary of State Colin Powell called the attacks “an act of war” and President Bush confirmed in an evening televised address to the Nation that he would “make no distinction between the terrorists who committed these acts and those who harbor them”. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/osama-bin-laden/5688305

 

9/11, Drug Money, Oil Resources and the Invasion of Afghanistan: Michael Ruppert Refutes the Official 9/11Story

By Michael Welch and Michael RuppertPertinent questions as to ulterior motives for a deadly military invasion of Afghanistan, or about the failure to scramble military aircraft to intercept the hijacked airplanes when they veered off course were never asked in the prominent newspapers, television networks and other major media organs of the day. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/911-and-drug-money/5688224

 

Another Official 9/11 Big Lie Exposed – Again

By Stephen LendmanOn September 10, 2001 (one day before 9/11), CBS News anchor Dan Rather reported his admittance to a Rawalpindi, Pakistan hospital. He was dying. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/911-big-lie-exposed/5688163
 

 

Fire Did Not Cause 3rd Tower’s Collapse on 9/11, New Study Finds

 

By AE911TruthDespite calls for the evidence to be preserved, New York City officials had the building’s debris removed and destroyed in the ensuing weeks and months, preventing a proper forensic investigation from ever taking place. Seven years later, federal investigators concluded that WTC 7 was the first steel-framed high-rise ever to have collapsed solely as a result of normal office fires. 

Read more: https://www.globalresearch.ca/fire-did-not-cause-3rd-tower-collapse-911-new-study-finds/5688098
 

 

Call for New 9/11 Investigation: New York Area Fire Commissioners Make History

 

By Ted WalterThey started off by saying the Pledge of Allegiance. Ten minutes later, they were reading the text of a resolution claiming the existence of “overwhelming evidence” that “pre-planted explosives . . . caused the destruction of the three World Trade Center buildings.” 

Read More: https://www.globalresearch.ca/new-york-area-fire-commissioners-make-history-call-new-911-investigation/5684982

 

 

Vortrag von Dr. Daniele GANSER: Illegale Kriege Montag, 16.10.2017, 19:30 Halle auf der Schray in Erdmannhausen bei Marbach

Elke Schenk

globalcrisis/globalchange News 7.10.2017

Vortrag von Dr. Daniele GANSER: Illegale Kriege

Montag, 16.10.2017, 19:30 Halle auf der Schray in Erdmannhausen bei Marbach

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Der Schweizer Zeithistoriker Daniele Ganser befasst sich seit vielen Jahren mit illegalen Kriegen im weitesten Sinne. Er promovierte über die Geheimarmeen der NATO, untersucht verdeckte Kriegsführung und Terroranschläge unter falscher Flagge (staatlich inszenierter Terror). Ganser scheut sich auch nicht, heiße Themen, wie die Anschläge auf das World Trade Center 2001 oder den Putsch in der Ukraine 2014 zu untersuchen und die Regierungsversionen einer Fakten- und Plausibilitätsprüfung zu unterziehen. Insbesondere seine Forschungsarbeit zu 9/11 führte dazu, dass er u. a. auf Druck der US-Botschaft in der Schweiz, seine Hochschulanstellung verloren hat.

Ganser gründete das Swiss Institute for Energy and Peace Research SIPER.

http://www.marbacher-zeitung.de/inhalt.erdmannhausen-ich-fordere-eine-neue-untersuchung-von-9-11.d3235fae-c8e1-493c-9965-a470cd551080.html

Ich fordere eine neue Untersuchung von 9/11“

Von Das Gespräch führte Lars Laucke 06.10.2017 – 13:57 Uhr 0

Erdmannhausen – Seine Vorträge sind häufig ausverkauft, seine Publikationen lösen immer wieder Diskussionen aus und bringen ihm Diffamierungen als „Verschwörungstheoretiker“ ein. Dr. Daniele Ganser bezeichnet sich selbst als „Historiker, Energie- und Friedensforscher“, die USA als „Imperium“ und die NATO als eine „Gefahr für den Weltfrieden“. Am Montag, den 16. Oktober, um 19.30 Uhr hält er unter dem Titel „Illegale Kriege – Warum wir uns wieder an der UNO-Charta und dem Gewaltverbot orientieren sollten“ einen Vortrag in der Halle auf der Schray in Erdmannhausen.

Ihr Vortrag trägt den Titel „Illegale Kriege“, wie auch Ihr jüngstes Buch, das im Oktober 2016 erschienen ist. Wird der Vortrag eine Art Kurzfassung des Buches? Oder gehen Sie auch auf aktuelle Entwicklungen seit Erscheinen des Buches ein, zum Beispiel bezüglich Nordkorea?

Nein, auf Nordkorea gehe ich nicht ein, weil dort ja derzeit kein Krieg herrscht. Ich werde aber verschiedene Beispiele aus der neueren Geschichte behandeln, wo es wirklich zu Krieg gekommen ist ohne UNO-Mandat, also illegale Kriege.

Sie äußern in Ihrem Buch deutliche Kritik an der NATO, insbesondere an den von Ihnen als „Imperium“ bezeichneten USA. Was entgegnen Sie denjenigen, die kritisieren, dass Ihre Kritik zu einseitig sei?

Dass die USA das mächtigste Land derzeit sind, ist unbestritten, daher bezeichne ich die USA als Imperium. Einige mögen das nicht. Aber wer die Flugzeugträger zählt, sieht sofort: die USA haben zehn, mehr als jedes andere Land. Wer die Militärausgaben anschaut, sieht: die USA liegen bei 600 Milliarden Dollar pro Jahr, mehr als jedes andere Land. Zudem haben die USA in mehr als 40 fremden Ländern Militärstützpunkte, darunter Ramstein in Deutschland und Guantanamo in Kuba. Des Weiteren haben die USA seit 1945 mehr Länder bombardiert als sonst jemand. Die Fakten sprechen also eine klare Sprache.

Der 11. September 2011 ist in Ihren Vorträgen und Publikationen immer wieder ein zentrales Thema. Was macht dieses Ereignis aus Ihrer Sicht so bedeutsam?

Seit 9/11, also seit 16 Jahren, leben wir im so genannten „Krieg gegen den Terror“, das ist ein neues Zeitalter, nach dem „Kalten Krieg“, der 1991 endete. Natürlich müssen Historiker wie ich den Beginn einer neuen Epoche genau untersuchen. Wir schreiben ja die Geschichtsbücher, welche unsere Kinder und Enkel mal lesen werden. Bei 9/11 gibt es einen großen Streit um den Einsturz des dritten Turms WTC7, der von keinem Flugzeug getroffen wurde. Zwei Thesen stehen im Raum: Feuer oder Sprengung. Ich lege mich nicht fest, was die richtige Antwort ist, die Forschung dazu läuft noch in den USA, wobei vor allem die Arbeiten von Dr. Leroy Hulsey von der Universität Alaska interessant sind. Ich fordere eine neue Untersuchung von 9/11.

Wegen Ihrer Kritik an der Ihrer Meinung nach mangelhaften wissenschaftlichen Aufarbeitung von 9/11 werden Sie immer wieder als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet. Ärgert Sie das? Wie gehen Sie damit um?

Ich bin Historiker und mache nur meinen Job gründlich. Der Begriff „Verschwörungstheorie“ ist ein Kampfbegriff. Er will verhindern, das man 9/11 neu untersucht. Der Begriff klärt aber den Einsturz von WTC7 nicht. Man darf sich nicht durch solche Begriffe von der Forschungsarbeit und konkreten Sachfragen abhalten lassen.

Sie sprechen häufig von einem „Informationskrieg“, in dem wir uns befänden. Woran machen Sie das fest?

Ja, der Irakkrieg 2003 zum Beispiel wurde mit der ABC-Lüge dem Publikum verkauft, das stimmte nicht, das wissen wir heute. Zudem wurde behauptet, Saddam Hussein habe etwas mit 9/11 zu tun gehabt, auch das stimmte nicht. Wir stecken tatsächlich im Informationskrieg. Die CIA hat im Rahmen der Operation Timber Sycamore eine Milliarde Dollar in den geheimen Krieg gegen Assad in Syrien investiert, wie die New York Times berichtete. Dabei wurde behauptet, man habe nur die „moderaten Rebellen“ finanziert und mit Waffen und Training unterstützt, aber auch das stimmte nicht, wie wir heute wissen. Kurzum, es wird in der internationalen Politik viel gelogen, gerade im Kontext von Kriegen.

Dr. Daniele Ganser hält am Montag, 16. Oktober, ab 19.30 Uhr auf Einladung des „Vereins für Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg – Rems-Murr“ und mehrerer anderer Organisationen einen Vortrag in der Halle auf der Schray. Der Eintritt ist frei, „weil wir möchten, dass möglichst viele vor allem junge Menschen die Möglichkeit haben, dabei zu sein“, erklärt der Vereinsvorsitzende Wolfgang Simon. Die Verbindung zwischen dem Vereinsziel und dem Vortragsthema sieht er unter anderem im Irakkrieg. Dort hätten die USA ihre Machtposition genutzt, um die Verwendung von gentechnisch verändertem Saatgut per Dekret de facto vorzuschreiben, wodurch die dort seit Jahrhunderten praktizierte Art der Landwirtschaft kaputt gemacht werde. (lau)

Vom Friedensforscher zum Verschwörer: Daniele Ganser und die Medien

27.03.2017 Jens Wernicke

Quelle Nachdenkseiten: Vom Friedensforscher zum Verschwörer: Daniele Ganser und die Medien

Furchtbar, diese Häretiker! Sie kritisieren einfach die bestehenden Verhältnisse, insistieren auf deren Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit. Damit treten sie jenen auf die Füße, die nicht gewohnt sind, dass man sie infrage stellt. Der Politik, der NATO, der allgegenwärtigen neoliberalen Ideologie und ihren Apologeten. Einer, der sich nicht verbiegen lässt, sondern sagt, was er erkannt hat und für die Wahrheit hält, ist der Schweizer Friedensforscher Daniele Ganser, der zurzeit massiven Anfeindungen seitens der journalistischen Zunft ausgesetzt ist. Jens Wernicke sprach mit ihm zur Rolle der Medien im Kampf um die Wahrheit und eine bessere Welt.

Zusammenfassung SRF EINSTEIN & SRF ARENA. Gezielte Diffamierung von Daniele Ganser. Neo Division

Veröffentlicht am 26.02.2017
Die Schweizer Fernsehsendung „Trumps Krieg“ war eine geplante Rufmordveranstaltung und der Versuch einer öffentlichen Hinrichtung.WER AUF DIESE WIDERLICHE WEISE DIFFAMIERT ZEIGT NUR SELBER SEIN WAHRES GESICHT!
R.I.P. SRG SSR! Umstrittener Verschwörungsjournalist Jonas Projer VS. Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser. Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.DANKE an Mainz Free TV & Bodo Schickentanz für die WELTKLASSE ANALYSE zur SRF Einstein Sendung.
R.I.P. SRG SSR! #BOYKOTTJONASPROJER! KategorieMenschen & BlogsLizenzStandard-YouTube-Lizenz
+++++
Dr. Daniele Ganser: Stellungnahme zu: Arena, SRF (Nachtrag 2)

Zusammenschnitt vom Schlagabtausch zwischer Ganser und SRF-Moderator Projer, ansonsten auch nur Gegner in der Runde; Ganser wird im Untertitel zu seinem Namen schon die wissenschaftliche Reputation abgesprochen, nicht als Historiker oder Friedensforscher benannt, sondern als Publizist!! )
(Ganser in Form, redet Klartext, bringt Fakten + Zahlen zum Imperium, was Herrn Projer nicht passt; an der Stelle wird dann ein aus dem Kontext gerissene gekürzte private e-mail Gansers an einen SRF-Redakteur eingeblendet, um Ganser der Verschwörungstheorie zu bezichtigen):
https://www.youtube.com/watch?v=ecYib1TJZh8 (17 min)

gesamte Sendung (1 STd):
Schweizer Staats -TV gegen Dr. Daniele Ganser – ganze Sendung – 24.02.2017

+++++++

Physiker, Luftfahrtingenieure und Architekten veröffentlichen kritischen Artikel in führender Physik-Fachzeitschrift

globalcrisis/globalchange NEWS
Fellbach, 7.09.2016

Hallo an die Listen,

unten hineinkopiertin englischer Spracheein Beitrag von Martin ZEIS, der gestern auf den englischen Listen erschien. Rechtzeitig zum Jahrestag des Anschlags findet sich auch auf der Seite Grenzwissenschaft-aktuell eine zusamenfassende Übersicht der zentralen wissenschaftlichen Befunde aus EuroPhysicNews (EPN) auf Deutsch.

Wie brisant dieses Thema und die faktenbasierte Beschäftigung damit war und ist, lässt sich aus dem Karriere-Knick von Autoren ablesen, die sich bereits seit Jahren mit den Urachen und Indizien des Einsturzes der drei WTC Türme beschäftigen und der offiziellen Version widersprechen oder sie in Frage stellen.

So war einer der Autoren, Steven JONES, der auch an der Studie von Niels HARRIT zu Nanothermit im WTC-Staub beteiligt war, deshalb von seinem Lehrstuhl gedrängt worden:

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2009/04/911-studie-findet-hinweise-auf.html

„Unter enormer Kritik durch die Medien und von zahlreichen Kollegen, wurde Jones von seiner Lehrtätigkeit an der BYU ( Brigham Young University StB.) freigestellt und dazu gedrängt, seinen Artikel von der Internet-Seite der BYU zu löschen. Kritiker von Jones‘ Arbeiten und Darlegungen, wie etwas die für eine Studie des US-amerikanischen „National Institute of Standards and Technology“, behauptet indes weiterhin, dass es in den WTC-Trümmern keinerlei Spuren von Sprengstoffen oder sonstigem explosivem material gegeben habe.“

Etwas vorsichtiger mit den kritischen Befunden, die auf eine kontrollierte Sprengung hinweisen, gehen die Nachdenkseiten aus gegebenem Anlass um. Paul SCHREYER beschäftigt sich in seinem Beitrag mit einer Reihe wichtiger noch offener Fragen, die von Physikern, Luftfahrtingenieuren, Architekten und Sprengmeistern teilweise inzwischen als geklärt angesehen werden.

7. September 2016 15 Jahre 9/11: Die „vergessenen“ Fakten NDS

Die Terroranschläge vom 11. September 2001, für die sich das Kürzel „9/11“ durchgesetzt hat, bleiben für jeden Journalisten und Autoren, der sich kritisch dazu äußert, ein Minenfeld. Auch 15 Jahre danach gilt: Wer Fragen oder Zweifel anmeldet, der wird in der Regel ohne Umschweife oder weitere Debatte zum „Verschwörungstheoretiker“ und damit gleichsam für „verrückt“ erklärt. Die amtliche Sicht auf 9/11 ist zu einem Dogma geworden. – Es folgt eine anregende Analyse von Paul Schreyer, interessant für alle NachDenkSeiten-Leserinnen und Leser und insbesondere für Journalistinnen und Journalisten. Von Paul Schreyer[*].

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
weiterlesen

++++++

„9/11 war kontrollierte Sprengung“ – Physiker, Luftfahrtingenieure und Architekten veröffentlichen kritischen Artikel in führender Physik-Fachzeitschrift

Andreas Müller

05/09/2016

 

11. September 2001: Die Zwillingstürme des World Trade Center stehen in Flammen. Copyright: US National Park Service

Mulhouse (Frankreich) – 15 Jahre nach den Ereignissen von 9/11 kommen im Fachjournal „EuroPhysicsNews“ (EPN) – und damit in der Fachpublikation der „European Physical Society“ (EPS), einen Zusammenschluss von 42 europäischen physikalischen Gesellschaften, deren größtes Mitglied die „Deutsche Physikalische Gesellschaft“(DPG) ist – gänzlich unerwartet kritische Stimmen zur offiziellen Einschätzung des Einsturzes der Zwillingstürme des World Trade Centers (WTC) am 11. September 2001 zu Wort. Darin kommen Physiker, Architekten und Luftfahrtingenieure zu dem Schluss, dass die Einstürze das Ergebnis einer „kontrollierten Sprengung“ der Gebäude war.

Titel der aktuellen Ausgabe der „EuroPhysicsNews“, Volume 47, Number 4, July-August 2016 Copyright: EPN, europhysicsnews.org

Selbst den Herausgebern der EPN scheinen die Schlussfolgerungen der Autoren offenbar derart deutlich der offiziellen Lesart zu widersprechen, dass sie vorab folgendes erklären:

„Dieser Beitrag unterscheidet sich teilweise von unseren sonstigen, rein wissenschaftlichen Artikeln, da er auch einige Spekulationen enthält. Dennoch haben wir uns aufgrund der Wichtigkeit des Themas und vor dem Hintergrund, dass dieser Beitrag ausreichend von technischem Interesse ist, zu einer Veröffentlichung im Sinne unserer Leser entschieden. Selbstverständlich unterliegt dieser Beitrag denn auch alleine der Verantwortlichkeit der Autoren.“

In ihrem Artikel mit dem Titel: „15 Years Later: On the Physics of High-Rise Buildung Collapses“ (15 Jahre später – Über die Physik des Zusammensturzes hoher Gebäude“; DOI: 10.1051/epn/2016402) führen die Autoren – Steven Jones, Physikprofessor im Vorruhestand an der Brigham Young University; Robert Korol, Prof. emeritus von der McMaster University; der Luft- und Raumfahrtingenieur Anthony Szamboti und Ted Walter, Architekt und Direktor der Architektenvereinigung „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ – die Ergebnisse ihre Analysen des Einsturzes der drei WTC-Gebäude (die sog. „Twin Towers und das WTC-Gebäude 7) in Folge der Ereignisse vom 9/11 aus.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de

globalcrisis/globalchange NEWS
Stuttgart, 06.09.2016

Dear all,

15 years after the collapse of WTC 1,2,7 the „Journal European Physics News“ (edited by the European Physical Society / EPS) published an article pointing out the controlled demolition of WTC 1,2,7.

http://www.europhysicsnews.org/articles/epn/pdf/2016/04/epn2016474p21.pdf

15 YEARS LATER:
ON THE PHYSICS
OF HIGH-RISE BUILDING
COLLAPSES

By Steven Jones, Robert Korol, Anthony Szamboti, Ted Walter

On September 11, 2001, the world witnessed the total collapse of three large steel-framed high-rises. Since then, scientists and engineers have been working to understand why and how these unprecedented structural failures
occurred. (…)

Konspiration auf dem Kunstrasen – Reframing 9/11 | Medien

DOKUMENTIERT

Konspiration auf dem Kunstrasen – Reframing 9/11 | Medien.

Konspiration auf dem Kunstrasen – Reframing 9/11 | Medien

Spaltung und Zerschlagung einer Graswurzelbewegung? Von ROLAND HEURIG, SABINE SCHIFFER, KARIN M. SCHMIDL, 17. November 2009 –

http://www.hintergrund.de/20091117530/hintergrund/medien/ko . . .

 

Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11. September 2001 – Vortrag von Daniele Ganser- wwwKenFMde

Danke an Ken Jebsen und sein Team für die Dokumentation dieses Vortrages von Dr. Daniele Ganser

am 15. Dezember 2014 im voll besuchten Hörsaal der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen

wwwKenFMde

Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11. September 2001 – Vortrag von Daniele Ganser

Veröffentlicht am 03.02.2015
Als am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in den Nord- und den Südturm des World Trade Centers rasten, und beide Türme nach kurzer Zeit einstürzten, war die gesamte Welt geschockt. Die mediale Aufmerksamkeit war zunächst bei den eingestürzten Zwillingstürmen, nicht jedoch bei dem ebenfalls eingestürzten WTC-Gebäude 7, das weder von einem Flugzeug getroffen wurde, noch mit einer einzigen Silbe im offiziellen Untersuchungsbericht zu den Anschlägen erwähnt wurde. Die Aufmerksamkeit lag dann sehr schnell bei der Frage, wer für diese Attacke verantwortlich sei, und die Antwort wurde überraschend schnell präsentiert – Osama bin Laden und sein Terrornetzwerk Al-Kaida. Seither steht jeder Moslem unter Generalverdacht, und wer das Wort Terrorist hört, denkt in aller Regel an einen bärtigen Turban-Träger, und nicht an einen RAF- oder ETA-Terroristen.

Warum ist das so? Wer lanciert diese Feindbilder und profitiert davon? Welcher Zusammenhang besteht zu den aktuellen Kriegen des 21. Jahrhunderts? Sind diese Einsätze wirklich „Demokratie-Exporte“? Und kann man die Vereinigten Staaten von Amerika als Imperium bezeichnen? All das sind Fragen, auf die der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in seinem Vortrag „Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und der ‚Clash of Civilizations‘ – Warum die Friedensforschung medial vermittelte Feindbilder hinterfragen muss“ am 15. Dezember 2014 im voll besuchten Hörsaal der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen einging. Neben über 500 interessierten Zuhörern aller Altersklassen wurde der Vortrag auch von KenFM-Kameras verfolgt und aufgezeichnet, und nun hier, wie bereits im letzt Interview angekündigt, veröffentlicht. In Kürze wird zudem ein Interview mit Prof. Dr. Rainer Rothfuß veröffentlicht, der Ganser nach Tübingen eingeladen hatte und den Vortrag trotz massivem Gegenwind stattfinden ließ.

http://www.kenfm.de
http://www.siper.ch
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

Transkript von Gansers Vortrag bei free21 in Tübingen —  Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 9.11. : free21_transcript_ganser911