„Das Ziel ist nicht, der Ukraine zu helfen, sondern Putin zu bekämpfen“

https://seniora.org/wunsch-nach-frieden/der-wunsch-nach-frieden/das-ziel-ist-nicht-der-ukraine-zu-helfen-sondern-putin-zu-bekaempfen

«Das Ziel ist nicht, der Ukraine zu helfen, sondern Putin zu bekämpfen» 

Zur aktuellen Lage in der Ukraine

Interview mit Jacques Baud*- Zeitgeschehen im Fokus

23. Mai 2022

«Die Russen verstehen den Krieg aus einer clausewitzschen Perspektive: Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.»

(…)

Ukraine-Krieg hat kein Ende in Sicht

energyintel.com
https://www.energyintel.com/00000180-d669-d410-aba9-f66dbd120000
Ukraine-Krieg hat kein Ende in Sicht
Autor Scott RITTER, Washington
6-7 Minuten
Die russische Invasion in der Ukraine steuert auf ihr unvermeidliches Ende zu,
nämlich die russische Kontrolle über die Region Donbas. Doch damit ist der
Konflikt zwischen Russland und der Ukraine noch nicht beendet, denn er hat
sich in Umfang und Ausmaß über die Fähigkeiten der ursprünglich
bereitgestellten russischen Militärressourcen hinaus ausgeweitet. Da kein
diplomatischer Ausweg in Sicht ist, besteht die Gefahr, dass der Krieg zu einem
Dauerkonflikt zwischen Russland und der Ukraine wird – mit unbekannten
Folgen.
Während der Ukraine-Konflikt in seinen dritten Monat geht, sieht es so aus, als
würde der Kreml sein wichtigstes militärisches Ziel, die physische Kontrolle
über die östliche Donbass-Region, erreichen. Auch der Erwerb der strategisch
wichtigen südlichen Stadt Cherson sowie eines Gebiets, das die Krim mit dem
Donbass und der Grenze der Russischen Föderation verbindet, scheint
wahrscheinlich.
Dies wird jedoch hinter den Erwartungen zurückbleiben, die sowohl Russland
als auch viele Militärbeobachter zu Beginn des Krieges hatten. Den größten
Anteil daran hat wohl ein massives Versagen der russischen Geheimdienste
gegenüber den Einschätzungen vor dem Krieg, dass der organisierte
Widerstand der Ukraine begrenzt und leicht zu überwinden sein würde.
Stattdessen trafen die Russen auf ein organisiertes, fähiges und
entschlossenes ukrainisches Militär, das sich bei der Verteidigung gegen
russische Angriffe als sehr widerstandsfähig erwiesen hat. Statt eines schnellen
Feldzugs von weniger als einem Monat fand sich Russland in einem
langwierigen Kampf wieder, der sein Militär dazu zwang, seine Vorgehensweise
zu ändern – es zog sich von der Unterstützung der Angriffe auf Kiew und
Odessa zurück und konzentrierte sich stattdessen auf die Ostukraine. (…)

In diesem Befund von Scott RITTER sehen andere bekannte Analysten eine 180° Wende seiner bisherigen Position zur militärischen Operation der Koalitionstruppen. Im weiteren werden die unterschiedlichen Standpunkte dokumentiert:

Berliner Bahnhofswerbung: „Stand with Ukraine“ (Ulrich Heyden)

https://ulrich-heyden.de/article/berliner-bahnhofswerbung-stand-with-ukraine-nachdenkseiten Der Journalist Ulrich Heyden lebt seit 1992 in Moskau. …

Berliner Bahnhofswerbung: „Stand with Ukraine“ (Ulrich Heyden)

Der neue Eiserne Vorhang

Die Ukraine-Krise erweist sich als Schmelztiegel Europas und Europa als tiefe Enttäuschung.

Der neue Eiserne Vorhang

Die Ukraine-Krise erweist sich als Schmelztiegel Europas und Europa als tiefe Enttäuschung.

von Patrick Lawrence,  16.05.2022

Wir haben viel über einen neuen Kalten Krieg gelesen, seit die USA den Putsch vom Februar 2014 in der Ukraine kultiviert haben und die Nation auf tragische Weise in sich gespalten war. Einige von uns haben in gedruckter Form, in dieser Veröffentlichung und anderswo über diese aufkommende Realität nachgedacht.

Mit den aufeinanderfolgenden Ankündigungen, dass Finnland und Schweden beabsichtigen, sich um die Mitgliedschaft in der Nordatlantikpakt-Organisation zu bewerben, ist „Kalter Krieg II“ nicht länger nur eine praktische Redewendung für Kolumnisten und diejenigen, die auf Barhockern predigen.

Der Beitritt dieser nordischen Nationen zu Washingtons Hauptinstrument der Machtprojektion ist gesichert und wird in sehr kurzer Zeit abgeschlossen sein. Dies wird die Mauer festigen, auf deren Errichtung Washington und seine europäischen Klienten bestehen, um die Welt noch perverser und zerstörerischer zu spalten, als sie es in den vier Jahrzehnten und einigen des Ersten Kalten Krieges war.

Es ist schwer, die Bedeutung dieser Wendung der Ereignisse zu überschätzen – für Finnen, Schweden und Russen sicherlich – aber auch für alle Europäer und am Horizont für alle auf diesem Planeten, die leben oder noch geboren werden.

Erinnerst du dich an die berühmten Zeilen von Kipling?

Oh, Ost ist Ost und West ist West, und niemals werden sich die beiden treffen,

Bis Erde und Himmel gegenwärtig vor Gottes großem Richterstuhl stehen …

Kipling veröffentlichte The Ballad of East and West im Jahr 1889, dem High Noon des britischen Empire, und betrauerte darin die große Kluft zwischen den imperialen Mächten und ihren Untertanen. Sein tiefstes Bedauern betraf all die verlorene Menschheit, die von der dauerhaften, aber künstlichen Linie der Menschen verdeckt wurde, die vor langer Zeit in die Erde geätzt wurde, um den Westen vom Rest zu unterscheiden.

Wenn der Tag des Jüngsten Gerichts nicht unmittelbar bevorsteht, werden uns viele Jahreszeiten des Bedauerns bevorstehen, während Washington die Infrastruktur aufbaut, die den Zweiten Kalten Krieg bestimmen wird. Die Beitritte der Finnen und Schweden zur NATO deuten auf ein Gebäude hin, das dauerhafter ist als entweder der Eiserne Vorhang oder, auf der anderen Seite der Welt nach 1949, seine Bambusvariante. Es wird wenige Türen und Fenster in dieser Wand geben – dies von Washingtons Design. Es wird schwer sein, hinein oder hinaus zu sehen. (…)

Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland?

Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland?

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass es um Leben und Tod geht.

12. Mai 2022 um 15:43 Ein Artikel von: Redaktion NachDenkSeiten NDS

16. Mai 2022 gefunden bei seniora.org
https://seniora.org/politik-wirtschaft/deutschland/wo-sind-wir-was-erwartet-uns-in-europa-und-in-deutschland

Viele Leser der NachDenkSeiten werden den Schriftsteller und Publizisten Wolfgang Bittner durch seine Bücher und seine Gastartikel auf den NachDenkSeiten kennen. Nun hat Bittner dem türkischsprachigen Portal Yeni Posta ein sehr interessantes Interview gegeben, das die NachDenkSeiten ihren Lesern gerne in deutscher Sprache präsentieren. Es geht um den Krieg der Ukraine, die Rolle der USA in der Weltpolitik und einen offenen Konflikt in der Schriftstellervereinigung PEN, dem Bittner seit langer Zeit angehört und dessen derzeitiger Präsident, der WELT-Journalist Deniz Yücel, mit strittigen Äußerungen zum Ukraine-Krieg und zu Bittner selbst von sich reden machte.

Weiterlesen

__

Pentagonsprecher John Kirby: USA haben die Ukraine 8 Jahre lang auf diese Art von Krieg mit Russland vorbereitet — CO-OP NEWS

Pentagonsprecher John Kirby: USA haben die Ukraine 8 Jahre lang auf diese Art von Krieg vorbereitetDer Sprecher des US-Verteidigungsministeriums John Kirby sprach mit dem US-Sender Fox News über die Kampffähigkeit der ukrainischen Streitkräfte. Kirby, früher Konteradmiral der US-Navy, sprach hierbei offen aus, dass die heutige Stärke der ukrainischen Armee „das Werk der USA und ihrer […]

Pentagonsprecher John Kirby: USA haben die Ukraine 8 Jahre lang auf diese Art von Krieg mit Russland vorbereitet — CO-OP NEWS

Der wahre Zelensky: Vom prominenten Populisten zum unbeliebten Neoliberalen im Stile Pinochets

„Die ukrainische Wissenschaftlerin Olga Baysha, Autorin von Democracy, Populism, and Neoliberalism in Ukraine (Demokratie, Populismus und Neoliberalismus in der Ukraine), hat Zelenskys Aufstieg zur Macht und die Art und Weise, wie er diese Macht seit seiner Wahl zum Präsidenten ausübt, untersucht. Im folgenden Interview spricht sie über Zelenskys Bekenntnis zum Neoliberalismus und seinen zunehmenden Autoritarismus, darüber, wie seine Handlungen zum aktuellen Krieg beigetragen haben, über seine kontraproduktive und selbstvergessene Führung während des Krieges, über die vielfältigen kulturellen und politischen Ansichten und Identitäten der Ukrainer, über die Partnerschaft zwischen Neoliberalen und der radikalen Rechten während und nach dem Maidan und darüber, ob eine russische Übernahme der gesamten Donbass-Region bei der lokalen Bevölkerung weniger populär sein könnte, als es 2014 der Fall gewesen wäre.“

http://www.nachdenkseiten.de/?p=83634

Die USA verbreiten gefälschte Geschichten, um Russland zu einer Eskalation zu bewegen

Mai 06, 2022

Die USA verbreiten gefälschte Geschichten, um Russland zu einer Eskalation zu bewegen

https://www.moonofalabama.org/2022/05/us-pushes-fake-stories-to-goad-russia-into-escalation.html#more

Die Genies (nicht) im Nationalen Sicherheitsrat wollen Russland zu direkten Angriffen auf US-Streitkräfte oder Interessen verleiten. Das würde den USA einen Vorwand liefern, den Krieg in der Ukraine weiter zu einer offenen Konfrontation zu eskalieren. Es würde auch die Aufmerksamkeit von innenpolitischen Problemen ablenken.

Um dies zu erreichen, hat der NSC eine Reihe von Berichten in die Medien gebracht, in denen behauptet wird, dass die angeblichen ukrainischen Erfolge auf US-Geheimdienstinformationen beruhen.

U.S. Intelligence Is Helping Ukraine Kill Russian Generals, Officials Say, May 4, NYT

WASHINGTON – Die Vereinigten Staaten haben Informationen über russische Einheiten geliefert, die es den Ukrainern ermöglicht haben, viele der russischen Generäle, die im Ukraine-Krieg gefallen sind, zu töten, so hochrangige amerikanische Beamte.

Ukrainische Beamte sagten, sie hätten etwa 12 Generäle an der Front getötet, eine Zahl, die Militäranalysten erstaunt hat.

Die gezielte Hilfe ist Teil der geheimen Bemühungen der Regierung Biden, der Ukraine Echtzeitinformationen über das Schlachtfeld zu liefern. Diese Informationen umfassen auch voraussichtliche russische Truppenbewegungen, die aus den jüngsten amerikanischen Einschätzungen des geheimen Moskauer Schlachtplans für die Kämpfe in der ostukrainischen Donbass-Region gewonnen wurden, so die Beamten. Die Beamten lehnten es ab, Angaben darüber zu machen, wie viele Generäle infolge der US-Hilfe getötet worden waren. (…)

Sergey Glazyev: Für diejenigen, die immer noch nicht verstehen

thesaker.is
Sergey Glazyev: Für diejenigen, die immer noch nicht verstehen
amarynth
5-6 Minuten

Quelle: https://glazev.ru/articles/10-vlast-i-obshhestvo/101493-narod-plokho-ponimaet-chto-proiskhodit

Maschinell übersetzt und dann von den Saker-Blog-Übersetzern überprüft und verfeinert

Ich werde versuchen, die notwendigen Maßnahmen zur Erreichung des Sieges kurz zu erklären und zu begründen

Eine spezielle Militäroperation (SVO) enthüllte einen von der US-amerikanischen Macht- und Finanzelite im Voraus vorbereiteten Plan zur Machtübernahme in Russland. Er umfasst die folgenden Komponenten und Etappen.

  1. Zermürbung der russischen Streitkräfte in einem Krieg mit gut ausgebildeten und direkt vom Pentagon kontrollierten Kämpfern der ukrainischen Streitkräfte, „genäht“ von den Nazis mit einer Vertikale von Offizieren, die von den US-amerikanischen und britischen Sonderdiensten ernannt wurden. Verwandeln Sie die ukrainische Bevölkerung in Zombies, die mit Russophobie infiziert sind. Gleichzeitig soll die internationale Gemeinschaft gegen Russland aufgehetzt werden, indem Kriegsverbrechen und Völkermord gegen seine Führung angeklagt werden. Auf dieser Grundlage sollten Russlands Devisen beschlagnahmt und umfassende Sanktionen gegen das Land verhängt werden, um den größtmöglichen Schaden anzurichten. Diese Phase ist eigentlich schon abgeschlossen.
  2. Terrorisierung der russischen Bevölkerung durch Beschuss von Grenzsiedlungen und militärischer Infrastruktur, Sabotage des Verkehrs und Hackerangriffe. Beeinflussung des öffentlichen Bewusstseins durch eine Flut negativer Fake News und regierungsfeindlicher Propaganda in den sozialen Netzwerken. Über ihre Einflussagenten in den Finanz- und Wirtschaftsbehörden eine Wirtschaftspolitik durchzusetzen, die die Mobilisierung von Ressourcen blockiert, einschließlich: Erhöhung der Zinssätze, Fortsetzung des Kapitalexports, Förderung von Währungs- und Finanzspekulationen, Manipulation des Rubelkurses und Aufblähung der Preise. Auf diese Weise können die Sanktionen immer wieder verschärft werden und zu einem Zusammenbruch der Produktion und einem Rückgang des Lebensstandards führen. Diese Phase ist bereits in vollem Gange.
  3. Provozieren von Proteststimmung und destruktiven sozialpolitischen Aktionen, die darauf abzielen, die legitimen Behörden vor dem Hintergrund des sinkenden Lebensstandards und der Verluste im Zuge ihrer Tätigkeit zu stürzen. Einsatz des gesamten Arsenals an Methoden zur Organisation von „Farbrevolutionen“, die von der Comprador-Oligarchie unter dem Versprechen der Freigabe von in der US-amerikanisch-europäischen Gerichtsbarkeit beschlagnahmten Vermögenswerten finanziert werden. Gleichzeitig bereiten wir die organisatorischen und ideologischen Grundlagen für separatistische Aktionen in den Regionen vor. Diese Phase befindet sich in der aktiven Entwicklung.

Dieser Plan sieht auch die folgenden Aufgaben vor::

Konsolidierung der US-Kontrolle über die Europäische Union und die NATO-Länder;
Einsatz der Streitkräfte Polens, Rumäniens und der baltischen Staaten sowie von Söldnern aus dem Westen, dem Nahen und dem Mittleren Osten in Kampfhandlungen gegen Russland;
die Vernichtung der männlichen Bevölkerung und die faktische Versklavung der Frauen und Kinder der Ukraine für die anschließende Erschließung dieses Gebiets im Interesse der Macht- und Finanzelite der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Israels.

Die Umsetzung dieses Plans zielt in der Tat darauf ab, die russische Welt zu zerstören, gefolgt von den Plänen des amerikanischen „tiefen Staates“, den Iran zu zerstören und China zu blockieren.

Aufgrund der objektiven Gesetze der globalen wirtschaftlichen Entwicklung ist dieser Plan zum Scheitern verurteilt. Die Vereinigten Staaten werden nicht in der Lage sein, den globalen hybriden Krieg zu gewinnen, den sie entfesselt haben, um ihre globale Hegemonie aufrechtzuerhalten. Sie verlieren ihn unwiderruflich an China, das infolge der antirussischen Sanktionen rasch erstarkt.

Washington, London und Brüssel haben ihre wichtigsten Trümpfe ausgespielt, um Russland den größtmöglichen Schaden zuzufügen: das Monopol auf die Ausgabe von Weltwährungen, das Image eines vorbildlichen demokratischen Rechtsstaates und den Glauben an das „heilige“ Recht des Privateigentums. So haben sie alle unabhängigen Länder vor die Notwendigkeit gestellt, neue globale Währungsinstrumente und Risikoversicherungsmechanismen zu finden, die Normen des internationalen Rechts wiederherzustellen und ihre eigenen wirtschaftlichen Sicherheitssysteme zu schaffen.

Die antirussischen Sanktionen haben die globale Dominanz der Vereinigten Staaten und der EU nicht gestärkt, sondern im Gegenteil untergraben, so dass der Rest der Welt begann, ihnen mit Misstrauen und Besorgnis zu begegnen. Sie haben den Übergang zu einer neuen Weltwirtschaftsordnung und die Verlagerung des Zentrums der Weltwirtschaft nach Südostasien dramatisch beschleunigt. Russland muss den Vereinigten Staaten und der NATO in ihrer Konfrontation die Stirn bieten und die IT zu ihrem logischen Abschluss bringen, um nicht zwischen ihnen und China, das unwiderruflich die Führung der Weltwirtschaft übernimmt, zerrieben zu werden.

Maschin. Übersetzung ins Deutsche mit DeepL

Interview mit Außenminister Sergej Lawrow -Mediaset, italienischer Fernsehsender, Moskau, 1. Mai 2022 — CO-OP NEWS

https://www.mid.ru/en/foreign_ policy/news/1811569/ Frage:  Nach Ihrer Aussage über die Möglichkeit eines Atomkriegs, des Dritten Weltkriegs, fragt sich die ganze Welt: Besteht wirklich die Gefahr, dass das passiert? Sergej Lawrow:  Es sieht so aus, als ob Sie mit der ganzen Welt westliche Medien und Politiker meinen. Es ist nicht das erste Mal, dass ich bemerke, wie geschickt der Westen die Äußerungen […]

Interview mit Außenminister Sergej Lawrow -Mediaset, italienischer Fernsehsender, Moskau, 1. Mai 2022 — CO-OP NEWS