F. William ENGDAHL: Is Trump the Back Door Man for Henry A. Kissinger & Co?, New Eastern Outlook, 09.01.2017

globalcrisis/globalchange NEWS
Martin Zeis, 09.01.2016

Dear all,

on Jan 06, 2017 the Electoral College voted (304 : 227) Donald Trump as next President of the United States of America.

As memento a statement by Nick Bernabe (AntiMedia.org, 11.11.2016): „47 percent of Americans voted for nobody, far outweighing the votes cast for Trump (25.5 percent) and Hillary (25.6 percent) by eligible voters.“
Source: http://theantimedia.org/nobody-won-2016-election-landslide

After a multi-week romping of the Clinton/Obama/Neocon camp and the world-wide trying to figure out the main features of a Trump Presidency these are crystallizing, i.a. the geopolitical aims.

Today F. William ENGDAHL points out that „more and more as Cabinet choices are named, it looks like the entire Trump Presidency project is emerging as Henry A. Kissinger’s “Back Door Man”.

Below some extracts, full text attached (pdf, 5 p).

Henry Kissinger „began his relationship with Nelson Rockefeller and the brothers Rockefeller–Laurance, David, Winthrop in the 1950’s and has been the core strategist of the Rockefeller family’s globalization or World Government above nation states as David called it in 1991. That included Kissinger’s role with the Bilderberg Meetings, with David’s Trilateral Commission and right down to the present. It was Secretary of State Kissinger who asked his good friend David Rockefeller to facilitate Nixon’s “China opening” to the West in 1971. Then the geopolitical aim of Kissinger’s rebalance was to seduce China, then the weaker of Washington’s two great adversaries, into the Western alliance against the Soviet Union, then the stronger adversary, at least in military and geopolitical terms.

Today, as the year 2017 begins, the roles have turned and clearly China has emerged after more than three decades of unbridled industrial and economic expansion, as the stronger challenger of David Rockefeller’s so-called World Government. Russia, following the economic savagery and deindustrialization of the post-1991 Yeltsin years, is in Kissinger’s view, clearly the weaker of his two adversaries. Both China and Russia under Xi Jinping and Putin, are, together with Iran, the most formidable defenders of national sovereignty – the main obstacles standing in the way of David Rockefeller’s (I use him as the template) World (fascist) Government. (…)

With Kissinger now in a unique relationship with President-elect Trump as shadow foreign policy adviser, with Kissinger allies Tillerson as Secretary of State and Mattis as Secretary of Defense, it is beginning to appear that the heavy hand of Kissinger and his version of British Balance of Power political manipulations is about to target China, as well as Iran, and to try to use Putin and Russia to destroy the genuine possibility of a counterweight to Western One World delusions, by fostering mistrust and bad blood between China and Russia and Iran.“

FWE-Trump=Kissinger’s-Back-Door-Man170109.pdf

YANKEE GO HOME! – DER AUFSTAND GEGEN DAS US-IMPERIUM HAT BEGONNEN

YANKEE GO HOME! – DER AUFSTAND GEGEN DAS US-IMPERIUM HAT BEGONNEN
19. März 2015    · von hefi    · in ELITE, NWO, USA.    ·
Ein Beitrag von Wahrheitsministerium

Am 9. März 2015 unterzeichnete Barrack Obama einen Exekutiv-Befehl, der Venezuela als “Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA” einstufte. Nach einer schier endlosen Geschichte von Einmischung, Ausplünderung und Unterdrückung der mittel- und südamerikanischen Staaten war das wohl der berühmte Tropfen, der das Faß überlaufen ließ. Wie ein Mann standen die Länder auf, von überall her prasselten Beschwerden herein, die sozialen Netzwerke glühen und der Widerstand formiert sich.

Die Begründung für diesen Schritt der US-Administration war, daß die Demokratie in Venezuela nicht der amerikanischen Vorstellung entsprechen würde und die Einschüchterung der Oppositionellen in Venezuela der USA “Sorgen bereite”. Bei diesen Oppositionellen handelt es sich aber hauptsächlich um Aktivisten und Betreiber der NGOs (wie z.B. “Open Democracy” oder “Transparency Now!” von George Soros), die von Soros und den USA finanziert werden, um die Regierung des Landes zu stürzen und US-gesteuerte Politiker einzusetzen.

Tatsächlich ist dieser Exekutiv-Befehl Obamas ja nicht nur eine unglaubliche Arroganz der selbsterklärten Weltregierung. Obama hatte vor der Kamera in nicht zu überbietender Selbstherrlichkeit konstatiert, die USA müßten eben bisweilen in anderen Ländern intervenieren, wenn die nicht das tun wollen, was die USA von ihnen verlangt.

In diesem Interview mit dem Sender “Fox” erklärt Barack Obama, die Tatsache, daß die USA die Weltmacht Nummer 1 sei, erfordere bisweilen (wörtlich) »den Ländern den Arm herumzudrehen, die nicht tun, was wir von ihnen verlangen« (Minute 2:15)

Die Erklärung Venezuelas zu einer “Bedrohung der nationalen Sicherheit” ist im Prinzip eine Kriegserklärung an das südamerikanische Land, weil es nicht unterwürfig genug ist. Das bedeutet nicht nur brutale Sanktionen und Not und Elend für das Volk. Es beinhaltet auch militärische Aktionen und massive Einmischungen bis zum gewaltsamen Sturz der Regierung, um willfährige Marionetten einzusetzen.

Das ist keine Vermutung, das ganze Programm ist schon lange im Gang. Während einer Rede zu Ehren des 198. Geburtstags den venezolanischen Generals und Volkshelden Ezequiel Zamora nannte der venezolanische Präsident Nicolas Maduro die Dinge beim Namen. Er beschuldigte Jo Biden, und Barrack Obma, in Venezuela einen blutigen Umsturz anzuzetteln und bereits umfangreiche Vorbereitungen dazu getroffen zu haben. Die entsprechenden Umsturz-Organisationen agieren schon einige Zeit sehr aktiv in Venezuela.

Mit der Heimholung des venezolanischen Staatsgoldes aus den Tresor-Gewölben der FED (Federal Reserve Bank) im letzten Jahr hat sich Venezuela beim von der FED gesteuerten US-Imperium keine Freunde gemacht. Das war damals noch unter Hugo Chavez geschehen, der noch vor seinem Krebstod äußerte, er habe den Verdacht, daß seine Krebserkrankung “durch äußere Einwirkung” hervorgerufen worden sei. Nicolás Maduro war von 2006 bis Januar 2013 Außenminister und ab Oktober 2012 Vizepräsident Venezuelas. Nach dem Tod von Hugo Chávez am 05. März 2013 übernahm er dessen Amt bis zu den Präsidentschaftswahlen am 14. April 2013, als er mit 50,66 Prozent der Stimmen zum neuen offiziellen Staatsoberhaupt Venezuelas gewählt wurde. Herhören “West-Demokratie”! 50,66 % = Das sind Ergebnisse, von denen ihr nur träumen könnt!

Während einer Rede am 16. März 2013 erklärte Maduro, dass Chávez der unsterbliche Kommandant des venezolanischen Volkes sei. Im Mai letzten Jahres sagte Präsident Nicolas Maduro während seiner TV-Sendung “En Contacto Con Maduro” (in Kontakt mit Maduro), daß sein Land zusammen mit China an einer multipolaren Welt arbeite, mit gleichberechtigten Beziehungen und fairen Gewinnbeteiligungen. Doch das können die USA und die Globalisierung-Extremisten nicht dulden. Die Konkurrenz der BRICS-Länder, denen Venezuela beigetreten ist, ist ein Gegenentwurf zum US-Unterdrückungssystem und eine ernste Gefahr für die USA.

Der neue Exekutiv-Befehl beinhaltet auch bereits eine erste Sanktionsliste. Darauf findet man den Chef des venezolanischen Geheimdienstes Gustavo Enrique González López, sowie den Polizeichef Venezuelas, Manuel Eduardo Pérez Urdaneta. Weiterhin die Staatsanwältin Katherine Nayarith Haringhton Padron, die das Verfahren gegen den Bürgermeister der Hauptstadt Caracas, Antonio Ledezma, leitet. Ledezma war vergangenen Monat wegen angeblicher Putschpläne festgenommen worden. Die Auswahl der Personen ist enthüllend. Es sind alles jene Beamten, die mit der Bekämpfung der Umstürzler betraut waren.

Doch Obamas Exekutiv-Befehl hat ein Echo erfahren, mit dem man in Washington wahrscheinlich nicht gerechnet hat. Die Wirkung ist fulminant.

Nicht nur, daß die Union of South American Nations (U.N.A.S.U.R.) noch am selben Tag in ihrem Hauptquartier in Quito, Ecuador, zusammenkam und die Staaten sofort eine eine Pressekonferenz einberiefen, in der sie alle gemeinsam erklärten, “die Regierung von Nicolas Maduro habe die völlige Unterstützung der Staatengemeinschaft und man weise entschieden jeden Versuch der internen oder externen Störung zurück, der den demokratischen Prozess in Venezuela zu unterbrechen versucht.”

Nein, auch die Menschen in den südamerikanischen Ländern gaben ihrer Empörung in den sozialen Netzwerken deutlich und in großen Massen Ausdruck. Unter Hashtag ‪#‎obamayankeegohome‬ gab es allein innerhalb der ersten 24 Stunden mit mehr als 80.000 Einträgen allein auf Twitter. Und das war erst der Anfang. Inzwischen hat sich die Nachricht explosionsartig verbreitet, der Zähler glüht durch die ununterbrochenen Neuzugänge. “Obama, Yankee go home” hat die Lawine in den sozialen Netzwerken ins Rollen gebracht. Überall auf den Webseiten und Portalen auf der Welt rollt eine Lawine der Empörung gegen die USA an.

Was sich hier zeigt ist, daß die Methoden und die Skrupellosigkeit das US-Imperiums, das seine Macht mit Spionage, bezahlten Putschen, Erpressung, Morden, Kriegen, inszenierten Terroranschlägen und Bombenhagel weltweit durchdrückt, mittlerweile jedem bekannt sind und die Menschen einfach genug haben. Jetzt fängt es an und überall entlädt sich jahrzehntelang aufgestaute Wut. Der Aufstand gegen das US-Imperium hat begonnen!

Vor allem in Mittel- und Südamerika fällt die aufgestaute Empörung über die Bevormundung und Einmischung besonders heftig aus. Die Bürger erinnern sich gut an die begangenen Verbrechen in ihren Ländern. Überall, in Chile, Honduras, Nicaragua, Kuba, Venezuela, Panama, Guatemala weiß man, wie die USA mit Gewalt und Rücksichtlosigkeit alle diese Länder bis auf die Knochen ausbeutet und nach Gutdünken benutzt.

Dieser Wutsturm wird wahrscheinlich erst einmal vorbeigehen, wenn weiter nichts passiert. Doch das hier ist eine neue Qualität: Die Zündschnur brennt. Der Funke kann jederzeit zum Flächenbrand werden. Im gemeinsamen Leiden der mittel- und südamerikanischen Länder kann ganz schnell aus der Solidarität eine Allianz entstehen. Die muß nicht nur defensiv bleiben. Dann werden auch außerhalb des amerikanischen Kontinents größere und mächtigere Allianzen und Militärbündnisse gegen die USA zusammenfinden – schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb.
Man wird nicht mehr lange zusehen, wie Washington ein Land nach dem anderen in den Abgrund schickt. Die zukünftigen Strukturen und Bündnispartner gegen die USA zeichnen sich schon deutlich ab.

Hinweis:
Am 20. und 21. März kommt es zu einem Treffen der “antiimperialistischen Organisationen und sozialen Bewegungen der Region” in Nicaraguas Hauptstadt Managua. Am 13. April soll zudem in Caracas ein außerordentliches Treffen mit breiter Beteiligung stattfinden, um die Unterstützung für Präsident Maduro und die venezolanische Bevölkerung auszudrücken. Der 13. April ist der Jahrestag des Sieges über den Putsch gegen den damaligen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez.

Für den 19. April ruft das Forum unter dem Motto “Die Völker der Welt vereint mit Venezuela” zu einem weltweiten Tag der Solidarität und der Zurückweisung der US-Intervention auf. Auch im besetzten Europa sollte dieser Tag zum Tag des Widerstandes ausgerufen werden!

DAS WAHRHEITSMINISTERIUM WIRD WEITER BERICHTEN!

Quellen:
http://www.n-tv.de/…/USA-arbeiten-an-Sturz-der-Regierung-ar…
http://www.n-tv.de/…/Venezuela-ist-Bedrohung-fuer-US-Sicher…
http://rt.com/news/228495-maduro-venezuela-us-coup/
http://www.telesurtv.net/…/ObamaYankeeGoHome-Viral-as-Many-…–20150310-0017.html
http://www.telesurtv.net/…/UNASUR-Supports-Venezuela-Agains…
https://wissennichtglauben.wordpress.com/…/twitter-orkan-h…/
http://www.telesurtv.net/…/ObamaYankeeGoHome-Viral-as-Many-…
https://de-de.facebook.com/demonstration.duesseldorf
https://www.radio-utopie.de/…/twitter-orkan-hashtag-obama…/…
http://www.initiative-communiste.fr/…/venezuela-stop-a-lim…/
http://uncut-news.ch/…/%E2%80%AA%E2%80%8Eobamayankeegohome…/
https://twitter.com/hashtag/obamayankeegohome…
http://netkompakt.de/index.php…
http://www.gegenfrage.com/maduro-obama-ist-der-grosse-anfu…/
http://www.gegenfrage.com/maduro-cnn-versucht-venezuela-zu…/
http://news.xinhuanet.com/…/china/2014-05/14/c_133333228.htm
http://rt.com/news/228495-maduro-venezuela-us-coup/
http://quer-denken.tv/…/1262-yankee-go-home-das-fass-laeuft…
https://amerika21.de/2015/03/114984/blockfreie-solidarisch

Webseite: 

https://wissennichtglauben.wordpress.com/2015/03/19/yankee-go-home-der-aufstand-gegen-das-us-imperium-hat-begonnen/

Gefunden auf global crisis-/global change News