Die NATO-Stan-Clown-Show

Quelle: strategic-culture.org

Die NATO-Stan-Clown-Show

Pepe Escobar

24-31 Minuten

29. November 2021

© Bild: REUTERS/Pascal Rossignol

Die Scharade ist an einem Punkt angelangt, der – diplomatisch gesehen – ziemlich beispiellos ist: Außenminister Sergej Lawrow ist der Geduldsfaden gerissen.

Die amerikanische Hysterie über die „drohende“ russische Invasion in der Ukraine hat jedes geopolitische Stupid-o-Meter in Sichtweite zum Explodieren gebracht – und das ist schon eine Leistung.

Was für ein Schlamassel. Teile des „Deep State“ der USA sind in offener Revolte gegen die Combo, die den Crash Test Dummy fernsteuert, der sich als POTUS ausgibt. Die neokonservativ-neoliberale Achse brennt auf einen Krieg – hat aber keine Ahnung, wie sie ihn einer immens gespaltenen öffentlichen Meinung verkaufen soll.

UKUS, das de facto den Five-Eyes-Spionagebetrug kontrolliert, ist nur in der Propaganda gut. Letztlich ist es also Sache der Geheimdienstachse CIA/MI6 und ihres riesigen Netzwerks von Medien-Chihuahuas, Fear and Loathing ad infinitum zu beschleunigen.

Die russophoben US-Denkfabriken würden eine russische „Invasion“ aus heiterem Himmel sehr begrüßen und könnten sich einen Dreck um die unvermeidliche Zerschlagung der Ukraine scheren. Das Problem ist, dass das Weiße Haus – und das Pentagon – „eingreifen“ müssen, und zwar mit Gewalt; andernfalls würde dies einen katastrophalen Verlust an „Glaubwürdigkeit“ für das Imperium bedeuten.

Was wollen diese Leute also? Sie wollen Moskau mit allen Mitteln provozieren, um die „russische Aggression“ auszuüben, was zu einem blitzschnellen Krieg führen wird, der für die Ukraine ein Weg in die Hölle sein wird, aber mit null Verlusten für die NATO und das Pentagon.

Dann wird das Imperium des Chaos Russland die Schuld geben, einen Tsunami neuer Sanktionen, insbesondere finanzieller Art, auslösen und versuchen, alle wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Russland und dem NATO-Staat zu unterbinden.

Die Realität besagt, dass nichts von alledem geschehen wird. (…)

Der Originaltext in dt. und engl. Sprache findet sich hier:

Mögliche Konfrontation zwischen den USA und Russland um die Ukraine – von Medea Benjamin und Nicolas JS Davies (World BEYOND War) — CO-OP NEWS

Von Medea Benjamin und Nicolas JS Davies, World BEYOND War, 22. November 2021 https://worldbeyondwar.org/the-high-stakes-of-the-u-s-russia-confrontation-over-ukraine/ Grenze zwischen der Ukraine nach dem Putsch und den Volksrepubliken Donezk und Luhansk, basierend auf den Minsker Abkommen. Quelle: Wikipedia Ein Bericht im Covert Action Magazine aus der selbsterklärten Volksrepublik Donezk in der Ostukraine beschreibt ernste Befürchtungen vor einer neuen Offensive der ukrainischen […]

Mögliche Konfrontation zwischen den USA und Russland um die Ukraine – von Medea Benjamin und Nicolas JS Davies (World BEYOND War) — CO-OP NEWS

Making sense of the Paris summit: a quick analysis — The Vineyard of the Saker

The first thing we need to do is the remember what each participant wanted from this summit. Here is a summary of what I think (not how they officially stated

über Making sense of the Paris summit: a quick analysis — The Vineyard of the Saker

(…) „Looks pretty self-evident to me but, still, I will offer my personal reaction to what just happened next.

First, let’s sum it up in plain language.  First, the actual results:

  • There might be a ceasefire
  • There might be a prisoner exchange
  • There might be future talks

Next, what has been reaffirmed:

  • The Minsk Agreements are the only way out and cannot be changed
  • The Steinmeier Formula is the only way out and cannot be changed

Again, I think that the outcome is rather obvious:

  • Zelenskii achieved nothing
  • Merkel achieved nothing
  • Macron achieved a little
  • Putin prevailed

Really, it’s that simple.“ (…)

Presseschau vom 19.01.2018

Quellen: Itar-Tass, Interfax, Ria Novosti, sputniknews, rusvesna.su, voicesevas.ru, hinzu kommen Informationen der Seiten dnr-online, lnr-portal, Novorossia, dnr-news, novorosinform u.a. sowie die …

Quelle: Presseschau vom 19.01.2018

Offizielle Stellungnahmen zum Prozess der Minsker Vereinbarungen vom 15.07.2015 ‹ Reader — WordPress.com

Offizielle Stellungnahmen zum Prozess der Minsker Vereinbarungen vom 15.07.2015 ‹ Reader — WordPress.com.

Offizielle Stellungnahmen zum Prozess der Minsker Vereinbarungen vom 15.07.2015

Quellen: die offiziellen Seiten der Regierungen der Volksrepubliken dan-news, lug-info und dnr-online.ru

 

Dan-news.info: Das am 14. Juli von der Obersten Rada der Ukraine angenommene Gesetz über örtliche Wahlen hat keinerlei Beziehungen zur DVR, erklärte heute der stellvertretende Vorsitzende des Volkssowjets der DVR, der Leiter der Delegation der DVR in der Kontaktgruppe Denis Puschilin (…)

 

Auftritt des russischen UN-Botschafters Witali Tschurkin in der Krisensitzung zur Ukraine des UN-Sicherheitsrates

Auftritt des russischen UN-Botschafters Witali Tschurkin in der Krisensitzung zur Ukraine des UN-Sicherheitsrates.

PDF-Transskript: Auftritt des russischen UN-Botschafters Witali Tschurkin in der Krisensitzung zur Ukraine des UN-Sicherheitsrates20150606

Quelle: Übersetzung: Antimaian Deutsch 2

Minsk II – was gut ist und was besser sein könnte Von Kai Ehlers

Guten Abend zusammen.,

im Folgenden sei auf zwei erklärende Texte des von gc-News geschätzten Kai EHLERS hingewiesen, die sich mit dem 2. Minsker Abkommen und mit fünf, weit verbreiteten Mythen um die Ukraine beschäftigen.

Beide Texte sind auch als pdf-Datei im Anhang verfügbar.

Grüße,
Martin Zeis

I.
NDS, 13.02.2015 — http://www.nachdenkseiten.de/?p=25013

Minsk II – was gut ist und was besser sein könnte
Von Kai Ehlers

Halten wir uns knapp: Es ist gut und für die Menschen in der Ukraine eine Hoffnung, dass verhandelt wurde – und zwar nicht über Waffenlieferungen an Kiew, sondern über Wege zur friedlichen Lösung der Konflikte des Landes. Gut ist, dass an diesen Gesprächen nicht nur die Präsidenten Kiews, Russlands, Frankreichs und ihre Stäbe teilnahmen, sondern auch die Vertreter der Volksrepubliken, wenn auch immer noch am Katzentisch.

(…)

II.
NDS, 11. Februar 2015 um 14:54 Uhr — http://www.nachdenkseiten.de/?p=24986

Achtung – Mythen um die Ukraine
Von Kai Ehlers

Kaum ein Jahr ist seit dem politischen Umsturz in Kiew vergangen und schon verwandeln sich die damaligen Vorgänge und ihre Folgen in Mythen, die das Zeug haben, Geschichte zu erklären, bevor sie stattgefunden hat. Die wichtigsten sollen hier aufgezeigt werden. Von Kai Ehlers.

Mythos eins: Russland führt Krieg gegen die Ukraine: …
Mythos zwei: Russland hat die Krim annektiert: …
Mythos drei. Das Recht zur Selbstverteidigung: …
Mythos vier: In der Ukraine wird die Westliche Wertegemeinschaft verteidigt: …
Mythos fünf: In der Solidarität mit der Ukraine festige sich die westliche Allianz …

EHLERS-Minsk2-Bewertung150213

EHLERS-Mythen-um-die-Ukraine150211

=======
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange NEWS
martin.zeis@gmxpro.net

KenFM-Collage zu Krieg und Frieden

 

KenFM-Collage zu Krieg und Frieden. Abkommen von Minsk.