Volksverhetzung und Meinungsfreiheit

https://seniora.org/politik-wirtschaft/deutschland/volksverhetzung-und-meinungsfreiheit

Volksverhetzung und Meinungsfreiheit

RENÉ BOYKE, 28. November 2022, 2 Kommentare, PDF
30. November 2022
Am 25. November ließ der Bundesrat den im Oktober verschärften Paragrafen zur Volksverhetzung ohne Einspruch passieren. Die Gesetzesänderung blieb von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt. Künftig soll bestraft werden können, wer Kriegsverbrechen „verharmlost, billigt oder leugnet“. Doch wer entscheidet über eine Einordnung als Kriegsverbrechen  – und über die mitunter strittige Täterschaft? Welche Folgen hat die nun beschlossene Ausweitung der Strafbarkeit für die Meinungsfreiheit? (…)

Respektable Leute auf Schwarzer-Liste des ukrainischen Zentrums für Desinformationsbekämpfung

clausstille.blog/2022/08/05/respektable-leute-auf-schwarzer-liste-des-ukrainischen-zentrums-fur-desinformationsbekampfung-auch-der-autor-dr-wolfgang-bittner-gilt-da-als-informationsterrorist-der-sich-als-kriegsverbreche/