Studie der Otto-Brenner-Stiftung zu Berichterstattung deutscher „Leitmedien“ über Ukraine-Krieg: Tendenziös, einseitig und oft „sehr einheitlich“

19.12.2022

Quelle: Studie der Otto-Brenner-Stiftung zu Berichterstattung deutscher „Leitmedien“ über Ukraine-Krieg: Tendenziös, einseitig und oft „sehr einheitlich“

China und der Westen – Aktuelle Zusammenhänge, Beteiligung der Reederei Cosco im Hamburger Hafen, Besuch von Scholz in Bejing – Von Wolfram Elsner (…

Wolfram Elsner, der gerade im PapyRossa-Verlag sein drittes Buch über China geschrieben hat („China und der Westen – Aufstiege und Abstiege“) ist …

China und der Westen – Aktuelle Zusammenhänge, Beteiligung der Reederei Cosco im Hamburger Hafen, Besuch von Scholz in Bejing – Von Wolfram Elsner (…

Russland und die Ukraine – Vortrag von Gabriele Krone-Schmalz

https://www.youtube-nocookie.com/embed/Gkozj8FWI1w

vhsrt – Volkshochschule Reutlingen

7490 Abonnenten Aufgezeichnet in der Volkshochschule Reutlingen am 14.10.2022

Weizen als Waffe – Jürgen BODELLE

Ein Fakten basiertes Beispiel für Medienkritik, das zeigt, wie öffentlich rechtliche Medien zur besten Sendezeit Propaganda betreiben.

Von Jürgen Bodelle

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fjurgen.bodelle%2Fposts%2Fpfbid02Xmdy3WyDaznLCW2vCFAi6GKhzkeysG5yGNe6DgoNqELn9Be6pcUrJypt5iG5Pw5El&show_text=true&width=500

ARD-Manipulation konkret
Am Beispiel der „Story im Ersten“ vom 10.10.2022; Thema: „Weizen als Waffe – 2022“

Vorbemerkung: Diese Analyse ist lang und erfordert etwas Lesegeduld. Aber hier wird konkret nachgewiesen wie die gängigen Propagandamethoden zum Einsatz kommen: Geschichten verkürzt erzählen, Verschweigen, Ursache-Wirkungs-Zusammenhang verdrehen, ständige Wiederholung, Übertreibungen, Quellen verschweigen, gleiche Botschaft aus verschiedenen Ecken senden, Anonyme Zeugen auffahren, ein Sammelsurium von Andeutungen macht in der Summe Halbwahrheiten zur Wahrheit, Experten helfen bei der Manipulation. 

Nun aber ran an den Speck, wen es interessiert. Der Beitrag lief in der ARD-Mediathek, aber auch heute Abend bei tagesschau.de und ist weiterhin in der Mediathek verfügbar.

00:27, Die Story beginnt einleitend mit Bildern von einem brennenden Weizenfeld. Ein Landwirt deutet in eine Richtung und sagt: „Die Panzer haben dort gestanden und hier auf die Lager geschossen.“ Die Aussage suggeriert: 1. Es sollen russische Panzer gewesen sein. 2. Es haben dort keine Kämpfe zwischen ukrainischem und russ. Militär stattgefunden. 3. Es war somit absichtlicher Beschuss. Entscheidende ARD-Nachfragen unterbleiben: Ob dort Kämpfe stattgefunden haben, ob auf dem landwirtschaftlichen Areal evtl. ukra. Militär Stellung bezogen hatte, ob es eindeutig russischer Beschuss war. Keine Nachfrage hierzu! (…)

Respektable Leute auf Schwarzer-Liste des ukrainischen Zentrums für Desinformationsbekämpfung

clausstille.blog/2022/08/05/respektable-leute-auf-schwarzer-liste-des-ukrainischen-zentrums-fur-desinformationsbekampfung-auch-der-autor-dr-wolfgang-bittner-gilt-da-als-informationsterrorist-der-sich-als-kriegsverbreche/

Deutschland: Die schlechten Nachrichten überwiegen bei weitem die guten

Deutschland: Die schlechten Nachrichten überwiegen bei weitem die guten

https://seniora.org/politik-wirtschaft/deutschland/deutschland-die-schlechten-nachrichten-ueberwiegen-bei-weitem-die-guten

 

Wir veröffentlichen unsere Übersetzung bewusst am 9. Mai, weil Russland an diesem Tag der Kapitulation der „Großdeutschen Wehrmacht“ und der Millionen Menschen gedenkt, die sie vor allem in Russland umgebracht hat.
Von Ray McGovern, 6. Mai 2022 übersetzt von Fee Strieffler und Wolfgang Jung
09. Mai 2022
Die guten Nachrichten aus Deutschland sind sehr rar und man muss sie suchen; die überwiegend schlechten Nachrichten sind geradezu alarmierend, weil sich die Anzeichen dafür mehren, dass Deutschland  – wie soll man sagen  – „das Syndrom des Zweiten Weltkrieges ein für alle Mal überwunden hat“, um die jubelnden Worte des siegreichen Präsidenten George H. W. Bush (s. https://de.wikipedia.org/wiki/George_H._W._Bush ) nach seinem Golfkrieg (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg ) vor 40 Jahren aufzugreifen. (…)

9. Mai 1945 Moskau Parade

Quelle: Deutschland

Nach Lehrbuch: Deutsche Medien betreiben Kriegspropaganda

Gegengewicht gegen Wertezerstörung, Orientierungslosigkeit, Jugendgewalt und vor allem den grassierenden Kriegswahnsinn

Quelle: Politik
https://seniora.org/politik-wirtschaft/nach-lehrbuch-deutsche-medien-betreiben-kriegspropaganda

Nach Lehrbuch: Deutsche Medien betreiben Kriegspropaganda

Wer die aktuellen Medienberichte im Westen verfolgt, der stellt fest, dass die deutschen, angeblich freien, objektiven und kritischen Medien Kriegspropaganda betreiben. Es gibt die berühmten 10 Regeln der Kriegspropaganda, an denen man es leicht überprüfen kann.
von Thomas Röper – 3. Mai 2022 17:00 Uhr Antispiegel

Wenn aus Journalismus Propaganda wird – Parallelen Syrien/Ukraine – von Karin Leukefeld (NDS)

ARTIKEL NDS LINK HIER

Als die Unruhen in Syrien 2011 zu einem Krieg wurden, zogen USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, die EU und Verbündete am arabischen Golf sowie sieben der NATO-Allianz ihre Botschafter, Staatsangehörigen, Unternehmen, private und staatliche Organisationen der Kultur-, Bildungs- und Entwicklungszusammenarbeit ab. Auch Journalisten wurden von ihren (abziehenden) Botschaften in Damaskus als auch von staatsnahen Medien zur Ausreise aufgefordert. Es blieben russische, chinesische, iranische, wenige arabische und lateinamerikanische Medien. Auch die Autorin, die 2010 als deutsche Korrespondentin akkreditiert worden war, blieb. Von Karin Leukefeld.

Lesen Sie dazu auch den ersten Teil: Wenn aus Journalismus Propaganda wird – Lehren aus dem Syrienkrieg

Wie aus dem Nichts tauchten „Bürgerjournalisten“, Blogger und Bloggerinnen sowie unabhängige Medienzentren auf, die mit verwackelten Bildern die Lage in Syrien beschrieben. Stellvertretend sei hier an ein „Lesbisches Mädchen aus Damaskus“ erinnert, das nach wochenlangen Blogs über Demonstrationen und Gewalt angeblich vom syrischen Geheimdienst entführt worden sein sollte. (…)

PEPE ESCOBAR – Big Tech’s ‚Cancel Culture‘ Liebesaffäre

PEPE ESCOBAR – Big Tech’s ‚Cancel Culture‘ Liebesaffäre

April 21, 2022

[Privacy Badger hat diese Pinterest-Schaltfläche ersetzt]

PEPE ESCOBAR – Big Tech’s ‘Cancel Culture’ Love Affair

Die „Cancel Culture“ ist dem techno-feudalistischen Projekt inhärent: Entweder man passt sich dem hegemonialen Narrativ an oder nicht. Journalismus, der nicht konform ist, muss abgeschaltet werden.

Der totale Wahnsinn: @Twitter hat @RealPepeEscobar, einen der besten Journalisten und geopolitischen Analysten Eurasiens mit 35 Jahren Erfahrung in diesem Bereich, gesperrt. Twitter, bitte stellen Sie diesen Account wieder her und verifizieren Sie ihn. @elonmusk pic.twitter.com/5gSzvA7tuu

– Sharmine Narwani (@snarwani) April 13, 2022

Von Pepe Escobar

Speziell für Consortium News

In diesem Monat wurden mehrere von uns – Scott Ritter, ich selbst, ASB Military News und andere – von Twitter gestrichen. Der – unausgesprochene – Grund: Wir haben das offiziell anerkannte Narrativ des Russland/NATO/Ukraine-Krieges entlarvt.

Wie bei allem, was Big Tech betrifft, war das vorhersehbar. Ich habe es nur sieben Monate bei Twitter ausgehalten. Und das war lang genug. Kontakte in Kalifornien hatten mir gesagt, dass sie mich im Visier hatten, weil der Account zu schnell wuchs und eine enorme Reichweite hatte, vor allem nach dem Start von Operation Z. (…)

Anmerkung: Derzeit ist der Zugang zum Server von Consortium News von Deutschland aus gesperrt! Stephan Best

Butscha – leider sind wir nicht so hellsichtig wie Scholz, Lambrecht, Melnyk, Sievers (ZDF), Adler (DLF), die ARD und Co (Nachdenkseiten)

Butscha – leider sind wir nicht so hellsichtig wie Scholz, Lambrecht, Melnyk, Sievers (ZDF), Adler (DLF), die ARD und Co (Nachdenkseiten)

https://cooptv.wordpress.com/2022/04/04/butscha-leider-sind-wir-nicht-so-hellsichtig-wie-scholz-lambrecht-melnyk-sievers-zdf-adler-dlf-die-ard-und-co-nachdenkseiten/
— Weiterlesen cooptv.wordpress.com/2022/04/04/butscha-leider-sind-wir-nicht-so-hellsichtig-wie-scholz-lambrecht-melnyk-sievers-zdf-adler-dlf-die-ard-und-co-nachdenkseiten/