Pepe ESCOBAR RCEP hops on the New Silk Roads

RCEP hops on the New Silk Roads

7647 ViewsNovember 16, 2020 29 Comments

by Pepe Escobar with permission and first posted on Asia Times

Ho Chi Minh, in his eternal abode, will be savoring it with a heavenly smirk. Vietnam was the – virtual – host as the 10 Asean nations, plus China, Japan, South Korea, Australia and New Zealand, signed the Regional Comprehensive Economic Partnership, or RCEP, on the final day of the 37th Asean Summit.

RCEP, eight years in the making, binds together 30% of the global economy and 2.2 billion people. It’s the first auspicious landmark of the Raging Twenties, which started with an assassination (of Iran’s Gen. Soleimani) followed by a global pandemic and now ominous intimations of a dodgy Great Reset.

RCEP seals East Asia as the undisputed prime hub of geoeconomics. The Asian Century in fact was already in the making way back in the 1990s. Among those Asians as well as Western expats who identified it, in 1997 I published my book 21st: The Asian Century (excerpts here.)

RCEP may force the West to do some homework, and understand that the main story here is not that RCEP “excludes the US” or that it’s “designed by China”. RCEP is an East Asia-wide agreement, initiated by Asean, and debated among equals since 2012, including Japan, which for all practical purposes positions itself as part of the industrialized Global North. It’s the first-ever trade deal that unites Asian powerhouses China, Japan and South Korea. (…)

http://thesaker.is/rcep-hops-on-the-new-silk-roads/

Glenn Greenwald On His Resignation From The Intercept

Matt Taibbi     30.10.2020

The Pulitzer winner founded the Intercept to challenge official narratives and protect editorial freedom. When editors abandoned those principles, spiking a controversial story, he was forced to quit

Quelle: Glenn Greenwald On His Resignation From The Intercept

https://taibbi.substack.com/p/glenn-greenwald-on-his-resignation

Glenn Greenwald On His Resignation From The Intercept201030

China und Russland wollen Handel in US-Dollar und Euro durch einheimische Währungen ersetzen

RT 31.10.2020

Die von Russland angeführte Eurasische Wirtschaftsunion und China arbeiten weiter daran, den Anteil von Fremdwährungen im gegenseitigen Handel zu verringern. Hohe Beamte betonen jedoch, dass der Schritt nicht aus politischen, sondern Sicherheitsgründen realisiert wird.

Quelle: China und Russland wollen Handel in US-Dollar und Euro durch einheimische Währungen ersetzen

Iron Curtain still separates Russia and the EU – Pepe ESCOBAR

thesaker.is

Iron Curtain still separates Russia and the EU

amarynth 9-11 Minuten


by Pepe Escobar with permission and first posted at Asia Times

Sergey Lavrov, Russia’s Foreign Minister, is the world’s foremost diplomat. The son of an Armenian father and a Russian mother, he’s just on another level altogether. Here, once again, we may be able to see why.

Let’s start with the annual meeting of the Valdai Club, Russia’s premier think tank. Here we may follow the must-watch presentation of the Valdai annual report on “The Utopia of a Diverse World”, featuring, among others, Lavrov, John Mearsheimer of the University of Chicago, Dominic Lieven of the University of Cambridge and Yuri Slezkine of UCLA/Berkeley.

It’s a rarity to be able to share what amounts to a Himalayan peak in terms of serious political debate. We have, for instance, Lieven – who, half in jest, defined the Valdai report as “Tolstoyian, a little anarchical” – focusing on the current top two, great interlocking challenges: climate change and the fact that “350 years of Western and 250 years of Anglo-American predominance are coming to an end.”

As we see the “present world order fading in front of our eyes”, Lieven notes a sort of “revenge of the Third World”. But then, alas, Western prejudice sets in all over again, as he defines China reductively as a “challenge”. (…)

13 ehemalige Präsidenten fordern die britische Regierung auf, Julian Assange unverzüglich frei zu lassen. Politiker aus 27 Ländern und 189 …

https://consortiumnews.com/2020/09/20/they-cal-for-assanges-immediate-release-lula-rouseff-zapatero-corbyn-correa-paul-galloway-gravel-varoufakis/

13 ehemalige Präsidenten fordern die britische Regierung auf, Julian Assange unverzüglich frei zu lassen. Politiker aus 27 Ländern und 189 …

Betreff: China-Debatte mit Robert Fitzthum und Wolfram Elsner

Hinweis auf eine virtuelle Debatte zweier China-Experten

Liebe Leserin, lieber Leser,
mit dem Versuch, eine virtuelle Debatte über zwei kürzlich erschienene China-Bücher zu führen, begeben wir uns auf technisches Neuland. Wer es mit uns probieren will, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen. Zwei ausgewiesene China-Experten (Robert Fitzthum und Wolfram Elsner) diskutieren über „zoom“. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Verlage Promedia/Wien und Westend/Frankfurt am Main.
Auf reges Interesse hoffen
Hannes Hofbauer & Stefan Kraft

Die Bücher:
Robert Fitzthum
China verstehen
Vom Aufstieg zur Wirtschaftsmacht und der Eindämmungspolitik der USA
Promedia Verlag, ISBN 978-3-85371-442-3, 224 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/china-verstehen/

Wolfram Elsner
Das chinesische Jahrhundert
Die neue Nummer eins ist anders
Westend Verlag, ISBN 978-3-86489-261-5, 384 Seiten, 24.- Euro
Näheres zum Buch: https://www.westendverlag.de/buch/das-chinesische-jahrhundert/

Es diskutieren:
Robert Fitzthum (Nanning, China)
Wolfram Elsner (Bremen)
Moderation: Hannes Hofbauer

Zeitpunkt:
Mittwoch, 7. Oktober 2020 von 15 Uhr bis 16 Uhr.
Virtuelle Debatte über Zoom
Einloggen unter: https://zoom.us/j/94754564010?pwd=aSswM1Z6V3JnbzllRkdkY09JTE9DZz09

Die Bücher sind über den Buchhandel oder direkt bei den Verlagen zu beziehen.

--
Promedia Verlag
Wickenburgg. 5/12
A-1080 Wien

Tel.: 0043/1/405 27 02
Fax: 0043/1/405 27 02 -22

promedia@mediashop.at
www.mediashop.at
www.verlag-promedia.de

www.facebook.com/promediaverlag

Bankverbindung: Bank Austria 610 721 409 (BLZ 12000)
IBAN = AT15 1200 0006 1072 1409
BIC = BKAUATWW
UID-Nummer: ATU 14917009

Escobar: For China, Everything Is Proceeding According To Plan

Escobar: For China, Everything Is Proceeding According To Plan

by Tyler DurdenWed, 08/26/2020

Authored by Pepe Escobar via The Saker (originally posted at The Asia Times),

The contours of China’s long-term strategy for the new Cold War are quickly coming into view…

Let’s start with the story of an incredibly disappearing summit.nullChina, U.S. Expected to Restart Trade Talks

Every August, the leadership of the Chinese Communist Party (CCP) converges to the town of Beidaihe, a seaside resort some two hours away from Beijing, to discuss serious policies that then coalesce into key planning strategies to be approved at the CCP Central Committee plenary session in October. (…)

Explosion im Hafen von Beirut ist ein Schlag gegen Chinas Seidenstraße – DWN

06.08.2020

Der Hafen von Beirut sollte aus chinesischer Sicht eine wichtige Rolle beim Aufbau der Neuen Seidenstraße und beim Handel mit Europa spielen. Doch die Zerstörung des Hafens hat alle Träume zunichte gemacht. Ein schwerer Schlag gegen China und Europa.

Quelle: Explosion im Hafen von Beirut ist ein Schlag gegen Chinas Seidenstraße

Ignacio RAMONET Konfrontiert mit dem Unbekannten Die Pandemie und das Weltsystem Eine ausführliche Bewertung der Weltlage in Corona-Zeiten

Konfrontiert mit dem Unbekannten

Die Pandemie und das Weltsystem Eine ausführliche Bewertung der Weltlage in Corona-Zeiten

Ignacio RAMONET

Aus: Internationaler deutschsprachiger Rundbrief der Attac-Bewegung Sand im Getriebe – Sondernummer, Mai 2020

PDF-Version: http://www.attac.de/bildungsangebot/sighttp://www.attac.de/bildungsangebot/sig

Online Fassung: http://sandimgetriebe.attac.at

Mail: sig@attac.de Ignacio Ramonet Konfrontiert mit dem Unbekannten Die Pandemie und das Weltsystem Eine ausführliche Bewertung der Weltlage in Corona-Zeiten

Sieben Publikationen haben beschlossen, diesen Beitrag von Ignacio Ramonet gemeinsam zu verbreiten: Nodal (Argentinien), https://www.nodal.am/2020/04/la-pandemia-y-el-sistema-mundo-por-ignacio-ramonet/ , Le Monde diplomatique en español (Spanien) https://mondiplo.com/la-pandemia-y-el-sistema-mundo , Le Monde diplomatique Edición Cono Sur El Diplo (Buenos Aires), Le Monde diplomatique Edición Chilena (Santiago de Chile), La Jornada (Mexiko), Cubadebate (Kuba) und Mémoire des luttes (Frankreich) mit einer Kurzfassung. amerika21 ist die achte Publikation –

Übersetzung: Klaus E. Lehmann, https://amerika21.de/analyse/239731/die-pandemie-und-weltsystem-teil-iii

Die Redaktion von „Sand im Getriebe“ bedankt sich bei Amerika21 für die freundliche Genehmigung der Veröffentlichung.

Der vollständige Text als PDF: Ramonet_-_Die_Pandemie_und_das_Weltsystem

China aktualisiert seine „Kunst des (hybriden) Krieges“ – Von Pepe Escobar (asiatimes.com) — CO-OP NEWS

China updates its ‘Art of (Hybrid) War’ 1999 sorgten Qiao Liang, damals ein hochrangiger Oberst der Luftwaffe in der Volksbefreiungsarmee, und Wang Xiangsui, ein weiterer hochrangiger Oberst, mit der Veröffentlichung von Unrestricted Warfare: Chinas Masterplan zur Zerstörung Amerikas für enormen Aufruhr . Uneingeschränkte Kriegsführung war im Wesentlichen das Handbuch der PLA für asymmetrische Kriegsführung: eine Aktualisierung von Sun Tzu’s […]

China aktualisiert seine „Kunst des (hybriden) Krieges“ – Von Pepe Escobar (asiatimes.com) — CO-OP NEWS