„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt

Quelle: https://publikumskonferenz.de/blog/2021/09/02/trauerspiel-afghanistan-zweiter-akt/#more-6692


Veröffentlicht am 2. September 2021 von Maren Müller

„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt
Der Wertewesten führt seinen terroristischen Kolonialkrieg weiter. Mit anderen
Mitteln.

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam


Ist es Ihnen auch aufgefallen? Die Bundeswehr stellte in Afghanistan 20 Jahre lang
eine Besatzertruppe von durchschnittlich 2.500 Soldaten (Höchststand vor zehn
Jahren: 5433 Soldaten; im März 2021 waren es noch knapp 1.100). (1) Doch jetzt
müssen, laut Außenminister Maas und Tagesschau, „mehr als 40.000 afghanische
Ortskräfte der Bundeswehr“ (2) aus ihrem Heimatland heraus- und in Deutschland in
Sicherheit gebracht werden. Pro Bundeswehrsoldat circa 17 Hiwis. Die ARD-aktuell-
Hofberichterstatter fanden das keiner Nachfrage wert.


Bei dem Bombenattentat am Flughafen Kabul „haben Terroristen des ‚Islamischen
Staates‘ zahlreiche Afghaninnen und Afghanen sowie 13 US-Soldaten getötet“. (3) Wie
viele Tote das „zahlreich“ bedeutet, bezifferte die Tagesschau nicht mal überschlägig.
Dass darunter auch Menschen waren, die im Kugelhagel durchgeknallter US-Soldaten
starben, verschwieg sie gleich ganz. Die GIs hatten nach der Explosion wahllos in die
Menschenmenge geballert. (4) (…)

Der vollständige Text findet sich hier: