15 May, 2018 20:53

Gesendet: Dienstag, 15. Mai 2018 um 12:25 Uhr
Von: "Promedia Verlag" <promedia@mediashop.at>

Betreff: 70 Jahre Nakba – 50 Tote im Gaza-Streifen

Liebe Leserin, lieber Leser,

am gestrigen 14. Mai jährte sich zum 70. Mal die Staatsgründung Israels. Palästinensische Proteste gegen den Zaun zum Gaza-Streifen beantwortete die israelische Armee mit Scharfschützen, die 50 Tote und 700 Verletzte am Grenzzaun zurückließen. Die PalästinenserInnen gedenken heute der Flucht und Vertreibung von etwa 700.000 Menschen aus dem ehemaligen britischen Mandatsgebiet im Jahr 1948.

Im Promedia Verlag sind zahlreiche Bücher erschienen, die sich mit der Situation in diesem Krisengebiet detailliert auseinandersetzen und Kritik an der israelischen Politik der Besatzung und Diskriminierung üben.

Die unten angeführten Titel können über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellt werden. Die Versandkosten für Deutschland und Österreich trägt der Verlag.

Fritz Edlinger (Hg.) – Palästina – Hundert Jahre leere Versprechen

Von der Balfour-Erklärung im November 1917 über die Staatsgründung bis zur heutigen Situation behandeln internationale Experten die wichtigsten Wendepunkte dieses "Weltkonflikts".

Mehr zum Buch ...
Moshe Zuckermann – Israels Schicksal

Der israelische Soziologe und Historiker Moshe Zuckermann beschreibt in diesem Essayband eindrücklich, wie der Zionismus durch den permanenten Krieg im Inneren seinen eigenen Untergang betreibt.

Mehr zum Buch ...
Petra Wild – Die Krise des Zionismus und die Ein-Staat-Lösung

Für die deutsche Arabistin und Palästina-Expertin Petra Wild liegt die Lösung des Konflikts nur in einem gemeinsamen demokratischen Staat von JüdInnen und PalästinenserInnen.

Mehr zum Buch ...
Moshe Zuckermann – "Antisemit"

Moshe Zuckermann, selbst Sohn von Holocaust-Überlebenden, wehrt sich gegen die inflationäre Anwendung des Antisemitismus-Vorwurfs, mit dem berechtigte Kritik an Israel zum Schweigen gebracht werden soll.

Mehr zum Buch ...
Eyal Sivan/Armelle Laborie – Legitimer Protest

Sivan und Laborie berichten über den erfolgreichen Boykott israelischer Forschungs- und Kultureinrichtungen. Dem Vorwurf des „Antisemitismus“ halten sie entgegen, dass sich der Protest gegen Israel als universaler Widerstand gegen Rassismus versteht.

Mehr zum Buch ...
Petra Wild – Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina

Akribisch beschreibt die Autorin die jahrzehntelange Benachteiligung und Verfolgung der arabischen Bevölkerung Israels.

Mehr zum Buch ...
Fritz Edlinger (Hg.) – Mit Spraydose und Pinsel gegen die Besatzung

Die mehr als 150 Seiten mit den doppelseitigen, ganzseitigen und halbseitigen farbigen Bildern von Graffiti und Wandmalereien aus den besetzten Gebieten laden ein zum Verweilen und Nachdenken.

Mehr zum Buch ...
Raja Shehadeh – Streifzüge durch Palästina

Der bekannte Schriftsteller und Menschenrechtsanwalt Raja Shehadeh wandert durch seine Heimat Palästina. Doch die Landschaft, die Shehadeh durchstreift, verschwindet mehr und mehr…

Mehr zum Buch ...

70 Jahre Nakba – 50 Tote im Gaza-Streifen – Literatur

Betreff: 70 Jahre Nakba – 50 Tote im Gaza-Streifen

Liebe Leserin, lieber Leser,

am gestrigen 14. Mai jährte sich zum 70. Mal die Staatsgründung Israels. Palästinensische Proteste gegen den Zaun zum Gaza-Streifen beantwortete die israelische Armee mit Scharfschützen, die 50 Tote und 700 Verletzte am Grenzzaun zurückließen. Die PalästinenserInnen gedenken heute der Flucht und Vertreibung von etwa 700.000 Menschen aus dem ehemaligen britischen Mandatsgebiet im Jahr 1948.

Im Promedia Verlag sind zahlreiche Bücher erschienen, die sich mit der Situation in diesem Krisengebiet detailliert auseinandersetzen und Kritik an der israelischen Politik der Besatzung und Diskriminierung üben.

Die unten angeführten Titel können über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellt werden. Die Versandkosten für Deutschland und Österreich trägt der Verlag.

Fritz Edlinger (Hg.) – Palästina – Hundert Jahre leere Versprechen

Von der Balfour-Erklärung im November 1917 über die Staatsgründung bis zur heutigen Situation behandeln internationale Experten die wichtigsten Wendepunkte dieses „Weltkonflikts“.

Mehr zum Buch ...

Moshe Zuckermann – Israels Schicksal

Der israelische Soziologe und Historiker Moshe Zuckermann beschreibt in diesem Essayband eindrücklich, wie der Zionismus durch den permanenten Krieg im Inneren seinen eigenen Untergang betreibt.

Mehr zum Buch ...

Petra Wild – Die Krise des Zionismus und die Ein-Staat-Lösung

Für die deutsche Arabistin und Palästina-Expertin Petra Wild liegt die Lösung des Konflikts nur in einem gemeinsamen demokratischen Staat von JüdInnen und PalästinenserInnen.

Mehr zum Buch ...

Moshe Zuckermann – „Antisemit“

Moshe Zuckermann, selbst Sohn von Holocaust-Überlebenden, wehrt sich gegen die inflationäre Anwendung des Antisemitismus-Vorwurfs, mit dem berechtigte Kritik an Israel zum Schweigen gebracht werden soll.

Mehr
                                    zum Buch ...

Eyal Sivan/Armelle Laborie – Legitimer Protest

Sivan und Laborie berichten über den erfolgreichen Boykott israelischer Forschungs- und Kultureinrichtungen. Dem Vorwurf des „Antisemitismus“ halten sie entgegen, dass sich der Protest gegen Israel als universaler Widerstand gegen Rassismus versteht.

Mehr zum Buch ...

Petra Wild – Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina

Akribisch beschreibt die Autorin die jahrzehntelange Benachteiligung und Verfolgung der arabischen Bevölkerung Israels.

Mehr zum Buch ...

Fritz Edlinger (Hg.) – Mit Spraydose und Pinsel gegen die Besatzung

Die mehr als 150 Seiten mit den doppelseitigen, ganzseitigen und halbseitigen farbigen Bildern von Graffiti und Wandmalereien aus den besetzten Gebieten laden ein zum Verweilen und Nachdenken.

Mehr zum Buch ...

Raja Shehadeh – Streifzüge durch Palästina

Der bekannte Schriftsteller und Menschenrechtsanwalt Raja Shehadeh wandert durch seine Heimat Palästina. Doch die Landschaft, die Shehadeh durchstreift, verschwindet mehr und mehr…

Mehr zum Buch ...
-- 

Promedia Verlag
Wickenburgg. 5/12
A-1080 Wien

Tel.: 0043/1/405 27 02
Fax: 0043/1/405 27 02 -22

promedia@mediashop.at
www.mediashop.at
www.verlag-promedia.de

www.facebook.com/promediaverlag

Bankverbindung: Bank Austria 610 721 409 (BLZ 12000)
IBAN = AT15 1200 0006 1072 1409
BIC = BKAUATWW
UID-Nummer: ATU 14917009

Google Employees Revolt, Refuse To Work On Clandestine AI Drone Project For The Pentagon – Open Letter

globalcrisis/globalchange NEWS
Martin Zeis, 15.05.2018 10:30

Following an excerpt of an article about a wide-range revolt among Google-employees who refuse to work on Project Maven, a clandestine AI Drone Project for the Pentagon. see:
https://www.zerohedge.com/news/2018-05-14/google-employees-revolt-refuse-work-clandestine-ai-drone-project-pentagon

More basic-infos:

https://gizmodo.com/google-is-helping-the-pentagon-build-ai-for-drones-182346453
https://gizmodo.com/google-employees-resign-in-protest-against-pentagon-con-1825729300
https://medium.com/insurge-intelligence/how-the-cia-made-google-e836451a959e

Added below an Open Letter in Support of Google Employees and Tech Workers, published by ICRAC (International Commitee for Robot Arms Control, 13.05.2018

E x c e r p t

… Around a dozen Google employees have quit and close to 4,000 have signed a petition over the company’s involvement in a controversial military pilot program known as „Project Maven,“ which will use artificial intelligence to speed up analysis of drone footage.

Project Maven, a fast-moving Pentagon project also known as the Algorithmic Warfare Cross-Functional Team (AWCFT), was established in April 2017. Maven’s stated mission is to “accelerate DoD’s integration of big data and machine learning.” In total, the Defense Department spent $7.4 billion on artificial intelligence-related areas in 2017, the Wall Street Journal reported.

The project’s first assignment was to help the Pentagon efficiently process the deluge of video footage collected daily by its aerial drones—an amount of footage so vast that human analysts can’t keep up. –Gizmodo

Project Maven will use machine learning to identify vehicles and other objects from drone footage – with the ultimate goal of enabling the automated detection and identification of objects in up to 38 categories – including the ability to track individuals as they come and go from different locations.

Project Maven’s objective, according to Air Force Lt. Gen. John N.T. “Jack” Shanahan, director for Defense Intelligence for Warfighter Support in the Office of the Undersecretary of Defense for Intelligence, “is to turn the enormous volume of data available to DoD into actionable intelligence and insights.“ –DoD

The internal revolt began shortly after Google revealed its involvement in the project nearly three months ago.

Some Google employees were outraged that the company would offer resources to the military for surveillance technology involved in drone operations, sources said, while others argued that the project raised important ethical questions about the development and use of machine learning. –Gizmodo

The resigned employees cited a range of frustrations, from ethical concerns over the use of AI in a battlefield setting, to larger concerns over Google’s overall political decisions. …