Was ist dran an der behaupteten Invasion – Russland.ru klärt die Zahlen nicht regulärer russischer Kämpfer

Startseite » Fakt oder Fake » Fakt oder Fake: 4.000 aktive russische Soldaten in der Ukraine? [mit Video]
Fakt oder Fake: 4.000 aktive russische Soldaten in der Ukraine? [mit Video]

Spiegel-Meldung basierend auf Live-News-Bericht facht Diskussion neu an – NATO „bietet“ 1.000
Veröffentlicht am 28. August 2014 von Sch-01 in Fakt oder Fake, Fakt oder Fake – Ukraine, GUS & Baltikum, Militär, Politik, Politik TV, russland.TV, russland.TV aus youtube, Top-Top-Top, Ukraine,Ukraine – Top, Ukraine TV, Ukraine von innen

Eine heutige Meldung des Spiegel macht es wieder einmal erforderlich, dass wir uns mit dem beliebten Thema “kämpfen in der Ostukraine russische reguläre Soldaten” auseinandersetzen müssen. (…)
http://www.russland.ru/category/fakt-oder-fake/

Ukraine: Poroschenko meldet russische »Invasion«

Die Propagandaschau

poro_invasion_28.8_bildporo_invasion_28.8_szporo_invasion_28.8_sternporo_invasion_28.8_weltporo_invasion_28.8_zeitporo_invasion_28.8_faz

Ziemlich genau um 12 uhr mittags – „High Noon“ also – melden die gleichgeschalteten transatlantischen Medien unter Berufung auf den notorischen Lügner Poroschenko eine angebliche russische Invasion in der Ostukraine.

poro_invasion_28.8_tagesschauporo_invasion_28.8_focusMan muss geradezu davon ausgehen, dass es sich wieder einmal um hohle Propagandaphrasen handelt, die aber in den deutschen Medien wie gewohnt wenig bis gar nicht hinterfragt werden.

Dass die ukrainische Propaganda von deutschen Medien bereitwillig und weitestgehend unkritisch aufgenommen wird, obwohl es sich um außerordentlich harte Anschuldigungen handelt, zeigt, dass in deutschen Redaktionen nicht Vernunft und kritisches Denken regieren, sondern politische Agitation und gesteuerte Meinungsmache.

Es ist deshalb anzunehmen, dass das Kriegsgeschrei Poroschenkos sich auch diesmal im Laufe des Tages als heiße Luft herausstellen wird und außer einem kurzzeitigen Absturz des DAX unterm Strich nichts übrig bleiben wird. Sollten die Börsen nicht reagieren, wäre das der Beweis, dass sich nicht einmal mehr Börsianer von Kiew für dumm verkaufen lassen.

Ursprünglichen Post anzeigen 176 weitere Wörter

MH17: heute-journal spricht von „mutmaßlich versehentlichem Abschuss“

Die Propagandaschau

zdfIst das eine vorsichtig eingeleitete Kehrtwende in der Desinformations- und Hetzkampagne über den Abschuss von MH17 oder wird hier eine neue Lügengeschichte vorbereitet?

In den Tagen und Wochen nach dem Abschuss wurde lautstark und einseitig gegen die ostukrainischen Separatisten und Russland gehetzt. Der Abschuss sei ein Verbrechen, sie seien die Täter bzw. Hintermänner der Täter und würden zur Verantwortung gezogen.

Seit langem ist es still geworden und die gleichgeschaltete transatlantische Propaganda schert sich wenig bis gar nicht um die Ergebnisse der Untersuchung der Flugrekorder. Nur Russland fordert noch mit Nachdruck Aufklärung.

Im heute-journal am 25.8.2014 (ab 8:27 min) waren neue Töne zu hören, die ein Indiz dafür sein könnten, dass den führenden westlichen Propagandamedien längst aus Sicherheitskreisen geflüstert wurde, dass die Untersuchungsergebnisse ein anderes Szenario nahelegen, als es bis zum heutigen Tag lauthals propagiert wurde.

heute-journal_mh17_25.0814Marietta Slomka: „Wie sich  in Kriegsgebieten die Dinge verselbständigen und Waffen in falsche Hände geraten…

Ursprünglichen Post anzeigen 278 weitere Wörter